Verbandsliga 11.Spieltag

SpVgg Geratal – FC An der Fahner Höhe 1:2 (1:0) Die Überraschung bliebt aus, obwohl sie zeitweilig in der Luft lag. Die Fahnersche Erfahrung und technische Klasse als bisher unbesiegter Tabellenführer setzte sich letztendlich gegen eine wieder aufopfernd kämpfende Gerataler Mannschaft durch. Es hatte jedoch ein „Geschmäckle“, daß kurz nach der Pause der mit Schnelligkeitsvorteilen gegenüber seinen Gegenspielern ausgestattete Gerataler Torschütze Mohammed Al Saeed, durch ein Foul aus dem Spiel genommen wurde. Der dafür eingewechselte Andreas Linke rackerte zwar, konnte ihn jedoch nicht gleichwertig ersetzen. In dem umkämpften Spiel bestimmten die Gäste den Takt, kamen jedoch zwischen der 60. und 75. Minute noch schwer unter Druck. Letztendlich reichte der minimale Vorsprung für drei Gäste-Punkte. Geratals Torhüter Anton König war an dem nur marginalen Vorsprung nicht unschuldig, hielt er doch einige „Hundertprozentige“. Die Gastmannschaft bewies fussballerisches Können, indem sie abgewehrte Bälle immer wieder an Mitspieler brachten und ein kontrolliertes Umkehrspiel starteten. Geratal kämpfte um jeden Ball, konnte über die gesamte Spielzeit jedoch nicht die spielerische Klasse der Gäste erreichen. Das Spiel begann mit einer Heim-Chance. Weidlich brachte den Ball zu Al Saeed, der auf Thorwarth weitrerleitete, doch der abgefälschte Abschluß ging neben das Tor (7.). Dann kamen die Gäste. Aliyev zog aus 20 Metern ab, doch König im Heimtor lenkte den Ball noch zur Ecke, die nichts einbrachte (10.). Schon in der 23. Minute musste Abwehrspieler Barchewitz raus. Bei einem Zweikampf wurde er im Gesicht an der Lippe verletzt. Konsequenz des Schiedsarichters – keine (23.). Für ihn kam Linse, der seine Sache sehr ordentlich machte. Bei einem Angriffsversuch der Hausherren blieb Döring am Mittelkreis nach einem Zweikampf liegen, dadurch fehlte er hinten. Der sofortige Konter brachte Müller in Position, doch König klärte in letzter Sekunde (29.). Als Paradies Al Saeed halbrechts bediente warf sich Torwart Bresemann in den Abschluß, den Abpraller verwandelte Al Saeed jedoch sicher (1:0, 35.). Die Überraschung lag in der Luft. Wieder war es König im Tor, der den Kopfball des freistehenden Müller zur Ecke lenkte (44.). Kurz nach Wiederanpfiff dann oben geschilderte Situation mit dem Spielerwechsel und gleich darauf köpfte Preller ans Gerataler Lattenkreuz, kurzes Geschiebe und letzlich war es wieder König im Tor der klärte (49.). Der Angriffsdruck der Fahnerschen war wohl in dieser Situation zu hoch. Es wurde gut nach vorn kombiniert und schließlich zurückgelegt auf Lischke, der aus 18 Metern flach abzog (1:1, 52.). Jetzt witterten die Gäste Morgenluft und brachten die Gerataler mehrfach in Bedrängnis. Döring rutschte aus, Preller kam zum Abschluß, König wehrte ab und schließlich gab es Freistoß für Fahner Höhe. Danach war der Ball im Heim-Tor, doch der Schieri erkannte auf Foulspiel am Torwart (55.). Linse flankte auf Thorwarth, dessen sehenswerter Flugkopfball verfehlte jedoch das Ziel äußerst knapp (58.). Im Gegenstoß zielte auch Aliyev zu Ungenau (58.). Auch Baumgart traf nur die Lattenoberkante bei seinem 25-Meter-Knaller (60.). Als Linke bei seinem Abwehrversuch den Ball verfehlte, konnte sein Gegenspieler in den Strafraum flanken, wo zwei Mitspieler warteten und Preller traf (1:2, 64.). Geratal gab nicht auf und startete seine beste Angriffsphase. Linke traf per Kopf nur das Außennetz (66.) und der Schuß des eingewechselten De Dios Rey wurde noch abgefälscht (66.). Jetzt hatten die Gäste viel mit Abwehraufgaben zu tun, doch ein Tor wollte nicht fallen. Gegenüber kam wieder Torwart König ins Spiel, der einen gefährlichen Kopfball Stelzers entschärfte (84.). De Dios Rey zirkelte einen Eckball, gewollt oder ungewollt, direkt in die lange Ecke, doch Torwart Bresemann war auf der Hut (86.). Ein weiterer, aussichtsreicher Überzahlangriff der Gäste brachte nichts ein (88.) und auch in der Schlußminute zeichnete sich König noch einmal aus und vereitelte ein weiteres Gästetor. SpVgg Geratal: König, Weidlich, Barchewitz (25. Linse), Heinze (64. De Dios Rey), Brandl, Al Saeed (48. Linke), Mt. Kellner, Döring, Paradies, Bischof, Thorwarth FC An der Lache:Bresemann, Kruse (88. Kupke), Lischke, Raffel, Winge (81. Martin), Preller, Stelzer, Baumgart, Heim, Aliyev, Müller Tore: 1:0 Al Saeed (35.), 1:1 Lischke (52.), 1:2 Preller (64.). Schiedsrichter: Schwethelm Zuschauer: 110