Geratalturnier 2020

Geratalturnier 2020

Traditionell am ersten Freitag des Jahres fand das Hallenturnier der SpVgg in der Geratalhalle in Geraberg statt. Da einige der in den vergangenen Jahren geladenen Mannschaften der Einladung nicht folgten, wurde aus der Not eine Tugend gemacht. Das Konzept, ein Hallenturnier zuallererst für die Zuschauer zu gestalten, ging voll auf. Nicht nur die Zustimmung der teilnehmenden Vereine, sondern auch das erhoffte rege Interesse der Öffentlichkeit gab dem Veranstalter recht. Die Geratalhalle war mit knapp 200 Zuschauern sehr gut besucht. Mit den Teams des TSV 1880 Elgersburg, FSV Gräfenroda, FSV 97 Stützerbach, 1.Suhler SV 06 und der heimischen Spielvereinigung traten Mannschaften unterschiedlicher Spielklassen gegeneinander an. Besonders gespannt war man auf die Gerataler Traditionsmannschaft, die für dieses Ereignis von Tobias Huck ins Leben gerufen wurde. Hier zeigten Maik Lipsius, Andre Maleße, Dan Dobrocki, Jan Schmidt, Jan Seyfferth, Toni Rinn, Sven Trutschel und Tobias Huck, daß sie das Fussballspielen nicht verlernt haben. Das Turnier bewies, bei allem sportlichen Ehrgeiz, daß es auch im Hallenfussball freundschaftlich, fair und ganz ohne Nickeligkeiten zugehen kann. Gelungene Spielzüge, einige Slapstickeinlagen und tolle Torwartparaden waren zu sehen. Die Zuschauer bekamen etwas geboten für ihr Eintrittsgeld. Am Ende setzten sich die „Oldies“ mit 13 Punkten durch, die ihr Preisgeld dem Spielvereinigungs-Nachwuchs spendeten. Toni Rinn wurde auch als bester Torschütze (5 Treffer) ausgezeichnet. Den zweiten Rang erspielten sich mit 12 Punkten die Gäste aus Suhl vor dem gastgebenden Team mit 9 Punkten. Alles in allem ein gelungener Abend, fast ein „Klassentreffen“, denn auch in den Gastmannschaften tummelten sich etliche Ehemalige der Spielvereinigung Geratal.