Regionalklasse 3, 24. Spieltag

FC Einheit Bad Berka - SpVgg Geratal II 1:1 (1:1)

(fm) Das Ergebnis dokumentiert eine Steigerung gegenüber der Vorwoche (0:0), aber wieder nur einen Punkt gegen eine personell geschwächte Bad Berkaer Mannschaft, die ihre erste und einzige Chance nutzte. Auf dem holprigen Platz hatten die Gäste mehr Probleme als die Einheimischen. In einer ausgeglichenen Anfangszeit erhielten die Gastgeber einen Eckball zugesprochen. Dieser wurde per Kopf in Richtung Tor verlängert und aus der anschließenden unübersichtlichen Situiation ins Tor befördert (1:0, 30.). Das war sie, die einzige zwingende Chance von Bad Berka. Danach spielte nur noch die Spielvereinigung. Vor der Pause der Ausgleich. Priefer zog ab, der Torhüter konnte den Ball nicht festhalten und Huck stocherte ihn über die Linie (1:1,45.) Auch die 2.Halbzeit gehörte den Gästen.

Sie versuchten über direktes Zuspiel ihre Fähigkeiten auszuschöpfen, was sich jedoch an diesem Tag als untaugliches Mittel erwies, da das Spielgerät mehrfach auf dem unebenen Geläuf versprang. Möglichkeiten zur Resultatsänderung gab es, aber bei einigen Spielern traten klare technische Mängel im Abschluß (Dobschanetzki) zu Tage. Die letzte Möglichkeit hatte freistehend A. Ben Achour auf Zuspiel von S.Huck, vor dem der Ball unglücklich aufsprang und so nicht verwertet werden konnte (85.).

Bemerkenswert an diesem Tag: 1. Torwart Wenig spielte mit Bluterguß am Daumen, den er sich beim Warmmachen holte, aber zum Glück für ihn hatte er ja einen fast geruhsamen Nachmittag. 2. Das Duschen für die Mannschaft musste bezahlt werden! Armes Bad Berka.

SpVgg Geratal: Wenig, Seyfferth, Kohlschmidt, Heinze (70. Belger), Schulz, A.Ben Achour, Dobschanetzki, Musch, Bulko (55.Esche), Priefer, Huck

Torfolge: 1:0 (30.), 1:1 Huck (45.)

Schieri: Keller (Unterwellenborn)