SpVgg Geratal - SV Germania Ilmenau 1:0 (0:0)

Landesklasse Süd: 30. Spieltag

SpVgg Geratal  - SV Germania Ilmenau 1:0 (0:0)

(kda)

Das letzte Punktspiel der Landesklassensaison 2012/13 sah vorweg den offiziellen Teil. Staffelleiter Werner Gerling zeichnete den Gastgeber für den Staffelsieg und Aufstieg aus, Vereinspräsident Bartholome „musste“, weil man das natürlich nicht gerne tut, wie immer zum Saisonabschluss ausscheidende Spieler verabschieden. Dabei fielen die Worte an Martin Franz, Oliver Busch und Felix Hartung sehr herzlich aus, haben sie sich doch teilweise sehr lange Zeit mit hohem Engagement in die Spielvereinigung bzw. den SV 08 eingebracht.

 

Dem Spiel selbst merkte man an, dass es für beide Mannschaften um nichts mehr ging. Die Gäste zeigten sich bemüht, die Hinspiel Niederlage wett zu machen, die Gastgeber wollten natürlich mit einem Sieg in die Punktspielpause. Dabei entwickelte sich ein Spiel, das auf Ilmenauer Seite hauptsächlich über Fernando aufgezogen wurde. Teilweise von den Geratalern gedoppelt, kam er aber nicht richtig zur Entfaltung. Nach dem die Spielvereinigung sich sortiert hatte, auch zwei vielversprechende Eckballsituationen der Ilmenauer schadlos überstanden hatte, kamen sie so langsam in die Gänge. Wollenschläger konnte sich in der 16. Minute von links mit links an Bradsch im Ilmenauer Tor messen – Eckball, und verzog in der 26. Minute in zentraler Position mit rechts knapp am linken Pfosten. Die gefährlichste Situation der ersten Spielhälfte entwickelte sich in der 35. Minute. Zunächst zog Keiner eine Freistoß aus 20 Meter, halbrechts aufs Tor, Bradsch klärte in großem Stil zur Ecke, die anschließend gleich zwei Nachschussmöglichkeiten bot, doch leider keinen Torerfolg.

Nach einem groß inszenierten Spielerwechsel in der 50. Minute, die den Verein verlassenden Busch und Hartung wurden auch dieser Form würdig verabschiedet, und zweier nicht genutzter Heyer- Chancen in der 70. und 76. Minute schien alles schon auf ein Unentschieden hinaus zu laufen. Doch ein von Maleße von links halbhoch geschlagener Freistoß flog an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum und sah den aufgerückten Seeber völlig frei stehend an langen Pfosten. Aus Nahdistanz drückte er den Ball über die Torlinie zum 1:0 (84.).

Wohltuend auch die Glückwünsche des alten Kontrahenten nach Spielschluss an die Spieler und Betreuer der Spielvereinigung.

Aufstellung:

SpVgg Geratal: Lipsius, Maleße, Busch (Seeber), Dobrocki, Ben Achour, Bärwinkel, Wollenschläger, Keiner, Franz, Heyer, Hartung (50. Hofmann)

SV Germania Ilmenau: Bradsch, Mohamad (75. Kott), Walch, Amarell, Finn (70. Volytskyi), Hellmuth, Skotnicki (64. Schwald), Fernando, Döring, Yorumaz, Gerhardt

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Schemann (Erfurt)

Torfolge: 1:0 (84. Seeber)