1. Suhler SV 06 - SpVgg Geratal 1:3 (0:0)

Landesklasse Süd, 17. Spieltag (Nachholspiel)

1. Suhler SV 06 - SpVgg Geratal  1:3 (0:0)

(kda)

Cleverer kann man ein Spiel kaum gestalten. Aus einer sicheren Abwehr heraus, Dombrocki ersetzte als Organisator den gesperrten Huck souverän, die Suhler Wohlfarth, Eggemann und Marr wurden eindeutig von Busch, Seeber und Bärwinkel beherrscht, ließen die Gerataler den Suhlern wenig Freiraum.

Da die Gäste in der ersten Spielhälfte noch einige Probleme im genauen finalen Pass hatten, waren hier eigentlich nur zwei Vorstöße der Gastgeber zu verzeichnen, die aber Lipsius in der 25. Minute durch geschicktes Herauslaufen - dabei verletzte er sich am Bein, spielte aber in Ermangelung eines Ersatztorwartes weiter -und in der 36. Minute durch einen großen Reflex zunichte machte.

Effektiver traten die Jänicke- Schützlinge dann in der zweiten Spielhälfte auf. Einen steilen Pass aus dem Mittelfeld auf rechts erlief sich Heyer, passte flach nach innen auf den mitgelaufenen Hartung und dieser beförderte direkt den Ball flach in die linke Torecke (0:1, 53.). So richtig hatten die Gastgeber den Rückstand noch nicht verdaut, setzten der Tabellenführer schon das zweite Tor drauf. Ein von Franz flach geschlagener Freistoß an der linken Seitenlinie nahm Brandl nahe des Strafstoßpunktes gekonnt an, drehte sich und schlenzte den Ball in die rechte Ecke (0:2, 59.). Und damit noch nicht genug. Nur sieben Minuten später krönte Hartung sein engagiertes Spiel mit dem zweiten Tor. Brandl spielte nahe der Mittellinie den Ball in den rechten Raum, Franz erlief sich diesen, setzte sich gegen zwei Gegenspieler energisch durch, passte auf den Torschützen und dieser nahm den Ball erneut direkt und setzte ihn an den linken Innenpfosten, von dem er den Weg ins Tor fand. Von da an war das Spiel gelaufen. Lediglich Brandl machte die Partie noch einmal interessant, als er bei einem eher harmlosen Freistoß der Suhler und seinem Abwehrversuch per Kopf den Ball an Lipsius vorbei ins Tor lenkte (73.). Zwar schöpften die Suhler dadurch noch einmal Hoffnung, doch auch in dieser Phase hielten Dombrocki und seine Nebenleute im Verbund mit Lipsius dieses letzte Aufbäumen. Unterm Strich ein, auf Grund der Personalnot der Gerataler, so nicht erwarteter, verdienter Sieg!

1. Suhler SV 06: Richter, Wank (79. Herzog), Wohlfarth, Mosert, Greiner, Heisch (77. Volkmar), Arnold, Eggemann (59. Rienecker), Marr, Pilz

SpVgg Geratal: Lipsius, Busch, Dobrocki, Ben Achour (63. Hofmann), Bärwinkel, Wollenschläger, Brandl, Seeber, Franz, Heyer, Hartung (86. Maleße)

Schiedsrichter: Annemüller (Schleusingerneundorf)

Zuschauer: 180

Torfolge: 0:1 Hartung (53.), 0:2 Brandl (59.), 0:3 Hartung (66.), 1:3 Brandl (ET, 73.)