17. Spieltag SG SV Germania Ilmenau - SpVgg Geratal 1 : 2

17. Spieltag Kreisliga E - Junioren SG SV Germania Ilmenau - SpVgg Geratal 1 : 2

Am 17. Spieltag kam es im Hammergrund zum Spitzenspiel zwischen der SG Germania Ilmenau und der SpVgg Geratal, Tabellenzweiter gegen Tabellenerster. Der ungewöhnliche Spielbeginn, 12.00 Uhr zur Mittagszeit hemmte aber nicht die Motivation unserer Jungs. Zur "Mannschaftsbesprechung" vor Spielbeginn wurde die taktische Marschroute aufgestellt, den spielstärksten Jungen aus Ilmenau, Wendelin Fischer in Manndeckung zu nehmen, was über die größte Zeit auch klappte.

 

Nach einem kurzen Abtasten und einer Eingewöhnungsphase auf dem ziemlich harten Kunstrasen wurden die Jungs aus dem Geratal dominant und spielbestimmend. In der 4. Spielminute wurde ein Angriff der Ilmenauer abgefangen, durch schnelles Überbrücken des Mittelfeldes konnte dann Flo Schleicher unseren Knipser Nils Bellanger freispielen und Nils lies sich diese Chance nicht entgehen und traf zum 1:0 für die Spielvereinigung. Das gab natürlich wieder das nötige Selbstvertrauen. Der Gastgeber kam nicht zur Entfaltung, mehrmals tauchten unsere beiden Stürmer Nils und Flo gefährlich vor dem gegnerischen Torhüter auf, konnten die Chancen aber nicht verwerten. Die Ilmenauer versuchten unsere Abwehr mit weiten Flanken auszuhebeln, was aber nicht gelang. In der 16. Spielminute wurde ein erneuter Gegenangriff gestartet. Aus der Abwehr heraus über das wiederum sehr stark spielende Mittelfeld wurden unsere beiden Stürmer bedient. Mit fast dem gleichen Spielzug wie beim ersten Tor bediente Flo abermals Nils herrlich mit dem runden Leder und Nils vollendete zum 2:0 für die Gerataler. Zu diesem Zeitpunkt hatte man den Eindruck, das der Gastgeber resignieren würde, zumal die Ilmenauer in den ersten 25 Minuten nicht eine richtige Torgelegenheit hatten. Mit mehr Glück und Kaltschnäuzigkeit hätten unsere Jungs zur Halbzeit mit 4 oder 5 Toren in Führung liegen können.

In Hälfte zwei sah man dem Gastgeber an, dass sie auf Resultatskorrektur aus waren. So musste nun die Gerataler Abwehrreihe auf der Hut sein, doch durch ihr große Kämpferherz, der Wille zum Sieg und eine hohe Laufbereitschaft wurden die Angriffsbemühungen zunichte gemacht. Der Gastgeber versuchte es zum größten Teil mit Distanzschüssen, die aber von unserem gut mitspielenden Torhüter abgefangen wurden. In der 41. Spielminute konnten nun auch der Gastgeber jubeln. Aus einem Gewühl im Starfraum heraus erzielte Ilmenau den Anschlusstreffer. Dies entmutigte aber die Gerataler nicht, sie blieben ihrer Linie treu, erspielten sich nach diesem Anschlusstreffer wieder mehr Torgelegenheiten heraus. Es ging weiter bis zum Schlusspfiff auf und ab. Die Freude war riesig über diesen hochverdienten Sieg über die Ilmenauer, zumal der Schiri bei korrekter Regelauslegung bei 2 Handspielen der Ilmenauer im Strafraum auf den Punkt für die Spielvereinigung hätte zeigen müssen, was aber unseren Jungs verwehrt blieb. Desweiteren hätte auch ein Ilmenauer Spieler für 2 Minuten vom Platz gehen müssen, da dieser Spieler nachgetreten hat. Unser Torhüter lag am Boden, hatte den Ball unter seiner Brust begraben und der Ilmenauer Spieler trat ohne Grund nach. Zum Glück ist nichts weiter geschehen und Niclas Dörfler konnte weiter spielen.

Am kommenden Samstag müssen wir zum Saisonfinale, hoffentlich mit einem großen "Happy End" nach Langewiesen.

Aufstellung: Dörfler, Trutschel, Klawitter, Ratzmann (Wagner), Thiem, Bartholome, Schleicher, Bellanger