Budenzauber in der Geratalhalle

Die SpVgg Geratal veranstaltete am Freitag Abend ihr traditionelles Geratal-Turnier, diesmal in Verbindung mit dem Thüringer Fußballverband, der es als Vorrundengruppe zur Landes­meisterschaft wertete. Daher qualifizierte sich der Sieger zugleich auch für das Finale am 2. Februar in Hildburghausen. Neben den zwei Verbandsligisten FSV Martinroda und SpVgg Geratal traten mit Germania Ilmenau (Süd) und der SG Bischleben/Möbisburg (Nord) zwei Landesklassenvertreter an. Das Feld komplettierten die Kreispokalgewinner des letzten Jahres FSV Gräfenroda (Kreisoberliga Mittelthüringen) und SV Jugendkraft Albrechts (Kreisliga Rhön/Rennsteig). Die 250 Zuschauer, die sich in die Geratalhalle quetschten, Kompliment an die Verpflegungs- und Organisationsteams, erlebten Hallenfussball in allen Facetten. Neben technischen „Schmankerl“, vorrangig von den höherklassig spielenden Teams geboten, wurde auch richtig gefightet. Besonders die Spiele der territorialen Nachbarn gaben den Fans Anlass, auf die Pauke zu hauen. Ansonsten war es relativ ruhig in der Halle.

Hallenmeisterschaften 2013-14

Nachdem unsere 1.Mannschaft in ihrem Vorrundenturnier ausgeschieden ist und die 2.Mannschaft erst gar nicht gemeldet hatte, richtet sich nun unsere gesamte Aufmerksamkeit auf die A-Junioren. Sie gewannen ihre Vorrunde und qualifizierten sich damit für das Finale am 26. Januar, 14 Uhr in Saalfeld. Die bessere Tordifferenz entschied zwischen drei punktgleichen Mannschaften.

Einzelheiten zur Vorrunde siehe hier 

Unsere B-Junioren schieden als Gruppendritte ebenfalls aus dem Wettbewerb aus.

Einzelheiten zur Vorrunde siehe hier 

2.Spieltag Kreisoberliga SV Rennsteig - SpVgg Geratal II  (Gast nicht angetreten)

Der 2.Spieltag der KOL sollte am 31.10.2013 gespielt werden. Bereits als der Spieltag näher rückte, verhärtete sich die Situation, dass seitens der Spielvereinigung keine spielfähige Mannschaft zur Verfügung steht. So war es dann auch. Krankheit, Urlaub und anderweitige Abwesenheit am langen Feiertags-Wochenende mehrerer Spieler lösten ein Spielverzicht der SpVgg aus. Rennsteig war mit einer Spielverlegung nicht einverstanden, so dass drei Punkte kampflos in Schmiedefeld blieben.

E-Junioren Kreisliga, 9. Spieltag SpVgg Geratal - TSV 1865 Langewiesen 1 : 0

Das Spiel am 9. Spieltag zwischen der E-Junioren der Spielvereinigung gegen Langewiesen wurde kurzfristig nach Geraberg wegen Unbespielbarkeit des Platzes in Langewiesen verlegt. So konnte der letzte Spieltag der Vorrunde wie geplant zu Ende gebracht werden.

 

15. Spieltag Kreisoberliga, SpVgg Geratal II - TSG Kaulsdorf 1:0 (1:0)


Gebrüder Huck Matchwinner des Wochenendes


So wie sein Bruder Tobias war auch Silvio Huck der siegbringende Torschütze für die Spielvereinigung an diesem Wochenende. Einen Pass von Musch brachte er unter Kontrolle und überwand,zentral auf das Tor zulaufend, überlegt Ziermann im Kaulsdorfer Tor (1:0, 33.). Das sollte schon die spielentscheidende Situation sein.

14. Spieltag Kreisoberliga FSV Gräfinau-Angstedt - SpVgg Geratal II 2:3 (2:0)

So ungerecht kann Fussball sein. Zur Halbzeit des Spieles hätte keiner auch nur einen Cent auf die Spielvereinigung gesetzt. Zu überlegen stellten sich die Gastgeber vor. Mit dem ohnehin mitgenommenen und noch vom Vorspiel zusätzlich geschundenen Platz kamen die Gräfinauer besser zurecht. Hinzu kamen die gewonnen Zweikämpfe. Die Gäste waren mit langen Schlägen aus der Abwehr heraus nicht so gut beraten. Andererseits erlaubten die Platzverhältnisse kein Kombinationsspiel, zu überraschend versprangen die Bälle.

Verbandsliga: 15. Spieltag

SpVgg Geratal – FC Eisenach  3:1 (1:0)

(kda) Die Gerataler scheinen die Lehren aus den Ehrenhain- und Mühlhausen- Spielen gezogen zu haben – mit Willen und hundertprozentigem Einsatz kann in der Verbandsliga jede Mannschaft geschlagen werden. Dies bewahrheitete sich auch gegen den momentanen Tabellenzweiten aus der Wartburgstadt. Hinzu kam noch eine hohe Moral, sich weder durch eine zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung noch den zwischenzeitlichen Ausgleich beeindrucken zu lassen.

8. Spieltag Kreisliga E-Junioren SpVgg Geratal - Germania Ilmenau II 1 : 3

Am 8. Spieltag der Saison hatten wir den Tabellennachbarn, die  2. Mannschaft aus Ilmenau auf dem Kunstrasenplatz in Geraberg zu Gast. Uns war im Vorfeld bewusst, dass dies ein schweres Spiel werden wird. Von Anbeginn zeigten beide Mannschaften, dass sie zu recht im oberen Drittel der Tabelle stehen.

Verbandsliga, 14. Spieltag

SC Leinefelde 1912 - SpVgg Geratal 1:2 (0:1)

(kda)

Auf dem in die Jahre gekommenen Leinefelder Kunstrasen, zahlreine Flicken aus neuerer Rasengeneration sorgten zusammen mit einem insgesamt schlechten Roll- und Abspringverhalten des Balles dafür, dass manch gut gemeinte Gerataler Aktion im Nichts verpuffte, waren die Gäste über weite Teile des Spiels sehr präsent und nahmen nicht unverdient alle Punkte mit auf die Heimreise.

9. Spieltag Kreisliga B-Junioren SpVgg Geratal- SG Isseroda 2:2 ( 0:2)

In diesem Spiel gab es Höhen und Tiefen. Zuerst das Positive. Man verlor die Moral nicht und gewann wenigstens noch einen Punkt. Das schlechte bestand darin, dass Geratal immer noch nach hinten anfällig ist, was man in diesen zwei Gegentoren sah. Große Veränderungen gab es nicht, außer dass Mund für Ostermann in die Startelf rückte und Bradsch als 6er spielte. Schon früh war zu sehen, was Isseroda mitbrachte, viel Schwung.