Kreisoberliga 5. Spieltag FSV BW Stadtilm - SpVgg Geratal II  2:0

Zum Spitzenspiel empfing der Dritte Blau-Weiß Stadtilm den Zweiten Geratal II. Die erste Möglichkeit wurde in dieser kampfbetonten Begegnung gleich zum Führungstreffer genutzt. Florian Zeising flankte von links in den Strafraum und Lars Fahrenberger traf mit platzierten 12-m- Flachschuss gekonnt zum 1:0 ins linke Eck (12.)

E-Junioren KL 3.Spieltag FSV Gräfinau-Angstedt - Geratal 1:10

Mit großen Erwartungen sind wir nach Gräfinau gereist. Aus spielerischer Sicht war die Zuversicht nicht nur seitens der Betreuer, sondern auch der Kinder groß. Die Einstellung der Jungs hat gestimmt, die Abwehrspieler haben sich die Worte auch vor dem Spiel angenommen und waren zu 90% voll konzentriert.

Kreisoberliga Mittelthüringen, 4. Spieltag

SpVgg Geratal 2 – SV Eintracht Wickerstedt  3:2 (2:1)

(kda)

Nach neunzig durchaus ansehenswerten Fußballminuten bleibt dem Betrachter nur festzustellen, dass sich die Gerataler fast noch selbst um den vollen Punktgewinn gebracht hätten. Unzählbare nicht verwertete hochkarätige Chancen sowie nach dem Ausschöpfen des Wechselkontingents die letzten fünf Minuten in Unterzahl spielend, Priefer verletzte sich ernsthaft, ließen die Gastgeber nach einem Wickerstedter Pfostenschuss in der letzten Spielminute hörbar aufatmen.

B-Junioren KL 3.Spieltag VFL 06 Saalfeld-SpVgg Geratal 4:3 (1:2)

Ein Schwarzer Freitag

Im 2. Auswärtsspiel der Saison gab es gleich die 2. Niederlage, sehr überraschend nach dem Ausgang der 1. Hälfte! Die äußeren Bedingungen waren exzellent obwohl unsere Mannschaft sich nicht optimal aufwärmen konnte weil man die Rasensprenger vergaß aus zu stellen. Nichts desto trotz muss man sich besonders in der Abwehr noch fragen, ob das alles passt für eine neuformierte Elf.

Thüringen-Pokal: 2. Hauptrunde

SpVgg Geratal – FC Einheit Rudolstadt 0:2 (0:2)

(kda)

Leider gelang der Spielvereinigung die Wiederholung des Pokalerfolges gegen den vorjährigen Achtelfinal- Partner nicht. Im Wesentlichen sind dafür zwei Gründe anzuführen: Erstens eine Unachtsamkeit beim ersten Gegentor und zweitens ein Schiedsrichtergespann, dass eine sehr eigenartige Sichtweise der Dinge auf dem Platz hatte. Auf den weiteren Saisonverlauf sollte diese Niederlage keine Auswirkung haben, da die Spielanlage gegen den Oberligisten stimmte, die Jänicke- Schützlinge sich mehr als gleichwertig präsentierten!

B-Junioren KL 4.Spieltag SpVgg Geratal - Lok Saalfeld 6:3 (3:2)

Das 1. Spiel zu Hause. 

Zuerst die positive Sache: 3 Punkte sind gewonnen. Nun die Negative: man verschlief die erste Viertelstunde. Die Platzverhältnisse sprechen für sich,das Wetter spielte mit, eigentlich stand gegen den Tabellenletzten 3 Punkten nichts im Wege.

E-Junioren Kreisliga 1. Spieltag   FSV Martinroda - SpVgg Geratal 6:3

Endlich ist die Sommerpause zu Ende und der Spielbetrieb hat begonnen. Guten Mutes sind die Jungs nach Martinroda gereist, da die letzten Spiele der abgelaufenen Saison in spielerischer Sicht sehr eindrucksvoll waren. Selbst das letzte Vorbereitungsspiel gegen den Nachbarn aus Gräfenroda konnte überzeugend gewonnen werden.

Verbandsliga: 5. Spieltag

SpVgg Geratal – SG Motor Altenburg 6:0 (4:0)

(kda)

Wenn es an dem Spiel der Spielvereinigung etwas zu kritisieren gibt, dann die mangelhafte Chancenverwertung in der 2. Halbzeit, aber angesichts eines Vier-Tore-Vorsprungs zur Pause, kann man das nachsehen! Auch wenn wenigstens die ersten drei der vier Tore von den Altenburgern „selbst“ vorbereitet waren, sollte man dabei nicht vergessen, dass der Gegner immer nur so spielt wie man es zulässt bzw. ihm aufoktroyiert wird. Und das war von den Geratalern hervorragend!

A-Junioren Kreisoberliga 1. Spieltag  SpVgg Geratal - SG Germania Ilmenau 5:0 (3:0)

Am Samstag Vormittag reihten sich die A-Junioren in die Reihe der erfolgreichen Gerataler Mannschaften des Wochenendes ein. In ihrem ersten Punktspiel des neuen Spieljahres in der Kreisoberliga spielten sich die Gastgeber warm und sicherten sich bis zur Pause ein beruhigendes Torpolster.

E-Junioren KL 2.Spieltag SpVgg Geratal - BW Niederwillingen 4:4

Die Freude der Jungs auf das erste Heimspiel der Saison auf dem Kickelhähnchen war riesig. Mit Anpfiff konnte man sehen, wer "Herr" im Hause war. Spielerisch konnten wir überzeugen. Durch ein dummes Eigentor sowie einem individuellen Abwehrfehler gerieten die Jungs rasch in Rückstand. Die Moral im Team stimmt, denn sie kämpften aufopferungsvoll, so dass rasch der Anschluss hergestellt werden konnte. Eine weitere Unaufmerksamkeit kurz vor der Pause warf die Mannschaft dann mit 1:3 zurück.

Nach dem Seitenwechsel sahen wir nur noch ein Spiel auf ein Tor. Es ist gut, dass unser Torschütze vom Dienst der letzten beiden Spieljahre seine Treffsicherheit wieder finden konnte und er den Anschluss herstellte. Nach einem Angriff des Gegners, welcher bis zum Strafraum gelang, konnte der Gegner durch ein abermals unglücklich entstandenes Eigentor die Führung wieder auf 2 Tore ausbauen. Die Jungs haben alle Kräfte mobilisiert, fingen sämtliche Angriffe des Gegners bereits kurz hinter der Mittellinie ab. Der Lohn für die gezeigte Moral konnte mit einem Unentschieden wenigstens noch belohnt werden, obwohl wir Chancen für mindesten 10 Tore hatten. Das Glück des Tüchtigen blieb durch mehrere Latten- und Pfostentreffer aus. Wir hoffen jetzt am kommenden Wochenende auf mehr Glück und die Jungs werden wieder alles geben.

Kreisoberliga 3. Spieltag   SG FC Lok Saalfeld II - SpVgg Geratal II  2:5 (0:2)

(fm) Beide Mannschaften resultieren aus Zusammenschlüssen von ehemals selbständigen Vereinen, doch was für ein Unterschied! Auf Seiten der Gastgeber erbrachte diese Maßnahme keinen sportlichen Vorteil. Erschreckend deren fussballerische Qualität, die mit einem Findungsprozess nicht erklärbar ist. Fehlabspiele, unmotivierte, ungenaue weite Schüsse und Abschlussschwäche prägten deren Spiel. Das sie trotzdem zu zwei Toren kamen, lag an "Schlafwageneinlagen" der Gastmannschaft, die, ob ihrer Überlegenheit, nachlässig agierten.