SG ESV Lok Arnstadt - SpVgg Geratal 1:0

SG ESV Lok Arnstadt - SpVgg Geratal 1:0
Am vorletzten Spieltag waren unser D-Junioren zu Gast bei der Lok in Arnstadt. Das im Vorfeld bereits erwartet schwere Auswärtsspiel bewahrheitete sich an diesen Vormittag. Erschwerend zusätzlich die bereits extrem hohen sommerlichen Temperaturen mit totaler Sonneneinwirkung, wobei die Spieler am Rande eines Collaps standen. Die Arnstädter wollten mit aller Macht die Schlappe aus dem Spiel in Geschwenda wettmachen, was schließlich auch gelang.
Von Spielbeginn an bedrängte die Lok aus Arnstadt das Gerataler Tor, so dass unser Niclas Höchstarbeit verrichten musste. Bereits vorweg, Niclas war wiederum der beste Spieler auf dem Platz. Nicht nur unser Torwart, sondern auch die gesamte Abwehr hatten "alle Hände" voll zu tun, um die schnellen Angreifer aus Arnstadt im Schach zu halten. Trotz alledem versuchten die Jungs aus dem Geratal auch ihr Glück nach vorn zu suchen. So waren einige Schussversuche von Bellanger, Thiem und Bartholome eine feste Beute des Torhüters aus Arnstadt oder das Spielgerät strich ins Aus. Trotz der extremen Hitze entwickelte sich ein schnelles und kampfbetontes Spiel mit größeren Chancenanteilen der Hausherren. Torlos ging es in die Halbzeitpause.
Zur Halbzeitpause musste L. Hoffmann der Hitze Tribut zollen, durch Schwindelanfälle blieb er in der "Kabine". Die Abwehr wurde dadurch etwas umgestellt, gab aber unserem Spiel keinen Abbruch, was die Abwehrarbeit betrifft. So ging es munter rauf und runter, die Möglichkeiten der Gerataler wurden überhastet und unkonzentriert abgeschlossen oder nicht genutzt. Mit der Spielzeit erhöhte der Gastgeber den Druck auf das Gerataler Tor, des öfteren tauchten 2 oder 3 Arnstädter allein vorm Tor auf. Mit Ruhe und Übersicht verhinderte Niclas die Arnstädter Führung. In der 59. Spielminute war auch Niclas machtlos. Durch den letzten Angriff der Arnstäder über die linke Außenbahn konnten sie sich belohnen, aber das Tor erzielte ein Gerataler. Die gut getimte Flanke des Linksaußen von Arnstadt wurde unglücklich und unhaltbar von R. Bartholome ins eigene Tor abgefälscht. Allerdings muss man an dieser Stelle sagen, bei korrekter Regelauslegung und konsequenter und unparteiischer Schiedsrichterleistung hätte dieser Angriff der Arnstädter unterbunden werden müssen. Unser Angriffsversuch wurde durch "Halten/Ziehen am Trikot" unterbunden, Sebastian hatte keine Chance und dadurch kam der Gastgeber nochmals in Ballbesitz. Dies soll aber die Leistung des Gastgebers nicht schmälern, gesehen von den Torchancen geht dieser Sieg für Arnstadt trotz alledem in Ordnung.
Aufstellung Geratal: N. Dörfler, L, Hoffmann (M. Meyer), L. Trutschel, E. Elle, S. Thiem, D. Zehne, R. Bartholome, N. Bellanger