3. Spieltag Kreisliga D-Junioren SG SV Thuringia Königsee 2 - SpVgg Geratal 2 : 4

Im 3. Mittwochspiel im September musste die Spielvereinigung auf Reisen gehen. Die Jungs aus dem Geratal waren zu Gast bei der SG SV Thuringia Königsee 2. Im Vorfeld möchte ich auch an dieser Stelle meinen Unmut über die stellenweise unsportliche Spielweise der Gastgeber und die  katastrophale Schiedsrichterleistung kundtun. Näheres ist im nachfolgenden Bericht noch zu entnehmen. Desweiteren haben wir den Eindruck gehabt,

2. Spieltag Kreisliga D - Junioren SpVgg Geratal - SV 70 Tonndorf 0 : 6

Die ersten Worte vorweg, die Niederlage der Jungs viel zu hoch aus.

Im dritten Punktspiel der Saison hatte die Spielvereinigung auf dem Kickelhähnchen in Geschwenda den Spitzenreiter aus Tonndorf zu Gast. Die Gerataler Mannschaft musste wieder einmal personell umgestellt werden. Unser Abwehrchef und mit Saisonbeginn in einer hervorragenden Verfassung spielender Luis Trutschel musste krankheitsbedingt dieses Spiel absagen. Weiterhin ist zu erwähnen, dass bei Robin Bartholome die abgeheilte Bronchitis noch zu merken ist. Mit Anpfiff war uns Betreuern klar, dass wir mit enormen Kampfgeist gegen den Gegner auftreten müssen.

Landesliga, 5. Spieltag

SpVgg Geratal - SV BW 90 Neustadt/Orla 4:1 (2:0)

(kda) Mit dem Schwung aus dem vorwöchigen Pokalspiel, die zentralen Positionen leicht verändert - Bärwinkel als "Sechs", drei nominelle Angreifer von Beginn an - erspielte sich die Spielvereinigung in der ersten Halbzeit uneingeschränkt und in der zweiten Hälfte nach einer ca. viertelstündigen Durststrecke völlig verdient den nächsten Dreier. Auffällig die Steigerung von Wollenschläger und das "Stechen" der Wechselspieler!

7.Spieltag Kreisoberliga SpVgg Geratal II - SG Traktor Teichel 1:4 (1:1)

(fm) Das Spiel mit zwei Gesichtern: Beginn mit klaren Vorteilen für Geratal, danach Teichel. Schon nach fünf Minuten geht der Gastgeber in Führung. Dobschanetzki wird über rechts geschickt, flankt nach innen, Schwald rutscht noch vorbei, aber Tillack steht dahinter und schiebt ein (1:0, 5.). Auch danach drücken die Gastgeber. Strauch versucht sich aus der Distanz, doch Tischendorf im Teichel-Tor ist auf der Hut und klärt zur Ecke, die allerdings nichts einbringt (8.).

D - Junioren Kreispokal SpvGG Geratal - FSV Gräfenroda 9 : 2

Spiel 1 nach der erfolgreichen Saison 2013/2014 als E - Junioren und Wechsel zu den D - Junioren.

Die erste Standortbestimmung als D - Junioren verlief zum Erstaunen Aller sehr erfolgreich. Nach der langen Sommerpause und dem Spielverzicht am letzten Wochenende des Gegners aus Ilmenau wussten wir nicht, wie der Leistungsstand der Jungs war. All zu große Erwartungen hatten wir Betreuer im Vorfeld nicht, da zu Saisonbeginn durch Krankheit und Weggang doch einige Leistungsträger ausfielen, so dass eine Umstellung vorgenommen werden musste. Trotzdem brannten die Jungs und waren heiß auf

Verbandsliga, 6. Spieltag

SC 1903 Weimar - SpVgg Geratal 0:3 (0:1)

(kda) Aufgrund der in der ersten Halbzeit herausgespielten, leider in ungenügendem Maße genutzten hochkarätigen Chancen, es hätte hier schon locker 1:4 stehen können, geht am Ende der Sieg völlig in Ordnung. Das neue Trainergespann Huck/ Gilian scheint auch die passende Formation gefunden, Brandl spielte wieder einen souveränen Part in der Abwehr, gut attestiert von seinen Nebenleuten, und im Angriff wirbelten Heyer, Keiner und Thorwarth die Einheimischen durcheinander, die zwar speziell in der 2. Halbzeit mächtig viel Druck machten, aber nicht strukturiert genug.

5. Spieltag Kreisoberliga, SpVgg Geratal 2 - SG TSG Kaulsdorf 3:2 (2:0)

(kda) Im Großen und Ganzen souverän, aus einer gefestigten Abwehr heraus und mit einem gut aufgelegten Steve Möller im Mittelfeld, besiegten die Gerataler in dieser Kreisoberliga- Begegnung die keineswegs enttäuschenden Gäste. Trotz eines schnellen Rückstandes, Möller schlug aus dem Mittelfeld einen langen Pass auf Schwald, der gekonnt den Ball annahm und sicher am Torwart vorbei einschob (12.), gestalteten die Gäste das Spiel jederzeit offen. Das auch, obwohl die Gastgeber zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt

1.Punktspiel D-Junioren Kreisliga SpVgg Geratal - SG SV Germania Ilmenau II 6 : 3

Unser erstes Punktspiel als D - Junioren war gleichzeitig ein Nachholspiel des 1.Spieltages. Zu Gast auf dem Kickelhähnchen hatte die Spielvereinigung Geratal die SG SV Germania Ilmenau 2. Mit großer Ungewissheit, trotz deutlichem Sieg im Pokalspiel gegen Gräfenroda, zum Stand der Jungs wurde um 17.35 Uhr die Punktspiel-Saison für die Jungs eröffnet. Nominell konnten die Gerataler in Bestbesetzung antreten. Hochkonzentriert, mit sehr hohen Kampfgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit legten die Jungs einen fulminanten Start hin.

Thüringen-Pokal, 2. Hauptrunde

SG VfR Bad Lobenstein - SpVgg Geratal 1:4 (1:2)

(kda) Ohne größere Probleme, auch wenn es zwischenzeitlich eine Phase gab, in der die Einheimischen Hoffnung schöpften, entledigte sich die Spielvereinigung der Pokalaufgabe beim Landesklassenvertreter im Thüringer Schiefergebirge. Die umformierte Mannschaftsaufstellung war zum einen der Tatsache geschuldet, dass Anschlussspieler eine Bewährungschance bekommen sollten, aber auch, dass beruflich bedingt (Bärwinkel) oder wegen Blessuren (Keiner) diese beiden Spieler geschont werden sollten. Dieses wirkte sich anfangs mit Abstimmungs-problemen in der Defensive aus

6.Spieltag Kreisoberliga SV Rennsteig - SpVgg Geratal II 0:4 (0:2)

Dobschers Rennsteiglauf

(fm) Wegen falscher Regelauslegung des Einsatzes von Juniorenspielern im Männerbereich durch den Offiziellen der Gäste mussten die elf Spieler der Anfangsformation die gesamte Spielzeit bestreiten, was sie allerdings auch mit Bravour bewältigten. Eine entsprechende Getränkespende wird nachgeholt! 

Wie nun bereits fast zur Gewohnheit geworden, begannen die Gerataler furios. Möller verzog mit einem Weitschuss nur knapp (5.), der Rennsteigtorwart zeichnete sich danach beim Abschluss des sehr gut mittig angespielten Tillack (6.) und bei der Barchewitz-Flanke nach schöner Direktkombination aus (8.). Hier sowie auch später setzten die Gäste nicht energisch nach. Die Rennsteigler standen aber auch auf dem Platz und wurden einige Male per Kopf, Rose nach Eckball (13.), Macholeth nach Freistoß (15.), gefährlich. Beide Chancen vereitelte Giessler im Gästetor mit guten Paraden.

4. Spieltag Kreisoberliga Schöndorfer SV - SpVgg Geratal II 1:2 (0:2)

(fm) Endlich sind die ersten Punkte für die Gerataler Zweite da. Auch diesmal ein schwer erkämpfter Punktgewinn trotz starkem Start. Es kamen Erinnerungen an das Gräfinau-Spiel auf, als ein Zwei-Tore-Vorsprung noch hergeschenkt wurde. Diesmal allerdings hielten die ohne Wechselspieler antretenden Gäste aufopferungsvoll bis zum Schluss dagegen und gewannen verdient. Mit fulminanter Offensive der Gerataler begann das Spiel. Es wurde sofort schnell nach vorn gespielt, nachgesetzt und die Gastgeber auf dem gut bespielbaren, weil feuchten Hartplatz unter Druck gesetzt. Als Tillack einen eigentlich ungefährlichen Ball aufs Schöndorfer Tor brachte, rutschte dieser Torwart Bülling durch die Hände und Beine zum Führungstreffer (10.). Die Rand-Weimarer ihrerseits erholten sich schnell von dem Schock, so dass Roth als