B-Junioren KL, 7. Spieltag SpVgg Geratal – TSV 1865 Langewiesen 0:4

B-Junioren KL, 7. Spieltag SpVgg Geratal – TSV 1865 Langewiesen 0:4 (0:2)

2. Niederlage in Folge
Eigentlich könnte alles so schön sein, aber tat es nicht, Bei regnerischen Bedingungen versprangen nur so die Bälle, Spieler rutschten weg und es regnete. Für den gesperrten Hippe stand Ewald auf den Feld. Im Mittelfeld hatte man auch einen neuen Antreiber in Grill gefunden, der Bälle abfing. Im neuen Sturm rotierten heute mal Müller und Ostermann meist sehr unglücklich, dafür erstmal Mund und Krieg auf die Bank. Die neuformierte Abwehr stand teils gut mit Ausnahmen, wenn man weiß, dass ein Torjäger wie Ehrhardt zu Gast ist.

Schon in der Anfangsphase merkte man das neue Konzept mit Grill im Mittelfeld, der geniale Pässe brachte, die aber ungenutzt wurden. Wenn man eben die Chancen nicht macht passiert es; ein katastrophaler Aussetzer von R.Knapp nutzte Ehrhardt in der Mitte und lupfte den Ball über Fritz zum 0:1. Ein langer Ball auf Heubach wird brandgefährlich, aber auch für Ostermann, der Glück hat, dass er nicht den Mann trifft! So ähnlich auch die Situation bei den nächsten Konterangriffen von Langewiesen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann auch noch der herbe Rückschlag, wieder über außen, nur diesmal rammt Ewald am Mann und Ball vorbei und schon schoss Ehrhardt das 0:2 vor der Halbzeit. Torschüsse  sah man zu wenig. Wenn mal einer kam, dann ohne Bedrängnis.

Zu Anfang der 2. Halbzeit wechselte man aus Sicht von Geratal. Krieg und Schadow kamen für R.Knapp und R.Müller. Viel Fussball über die Mitte, was die Gäste erkannten und über Heubach ihre Angriffe begannen. Weit vor auf Ehrhardt, was man nicht in den Griff bekam. Ein Freistoss von Ewald wurde ungefährlich für Wetzig der torlos blieb.In der 69. Minute kam dann Mund für Ostermann, der gleich eine Aktion hatte, sich an Neumann und Weiß vorbei spielte und so ein Eckball raus holte. Der Eckball wurde vom Ersatzkapitän Kiesewetter an die Latte gesetzt. So wurde man dann ausgekontert und ” brach sich so das Genick” mit dem 0:3, wieder durch Ehrhardt. Das war die Spielweise von 1865 Langewiesen. Weise verließ verletzungsbedingt das Feld, neu dabei nun Klein. der dann auch noch das 0:4 durch Pruchnewski sah. Nichts desto trotz muss man nächste Woche in Mellingen gegen Frankendorf die 3 Punkte nach Geschwenda holen, um weiter oben dran zu bleiben 

Geratal:Fritz,Schulz,Knapp(Schadow),Grill,Ewald,Fuhrmann,S.Müller,Ostermann(Mund),Kiesewetter,R.Müller(Krieg),Weise(Klein)

Langewiesen:Wetzig,Wagner(Eberhard),Kart,Neumann,Weiß,Hofmann,Heubach,Guenschmann,Kakalov,Ehrhardt,Pruchnewski 

Zuschauer: 25