10.Spieltag E-Junioren SpVgg Geratal – FSV Martinroda 2:0

10.Spieltag E-Junioren SpVgg Geratal gegen FSV Martinroda 2 : 0

Zum Rückrundenstart empfing die Spielvereinigung den Tabellenersten aus Martinroda. Angesichts der guten Leistungen aus den beiden Testspielen wussten wir nicht so recht, ob sich das Hallentraining und die Umstellung im Mannschaftsgefüge auszahlen wird.

Hoch konzentriert und motiviert begannen die Jungs das Spiel und ließen dem Gegner fast keine “Luft” zum Atmen. Aus einer sicheren Abwehr, angeführt über die hervorragend spielenden Luis Trutschel und Sascha Klawitter begannen die Gerataler ein temporeiches Angriffsspiel.

Über das neu vormierte Mittelfeld Robin Bartholome und Sebastian Thiem, Robin Bartholome rückte in das Mittelfeld zurück, wurden unsere beiden Stürmer und Torschützen vom “Dienst” “Flo” Schleicher und Nils Bellanger mit zahlreichen Bällen gefüttert. In den ersten 25 Minuten konnten allerdings keine dieser guten Bälle in Zähler umgesetzt werden. So verfehlten unsere beiden Stürmer des öfteren nur knapp das gegnerische Tor. Der Gast aus Martinroda hatte in dieser Hälfte nicht eine echte Torchance. Die Eckbälle oder Angriffsbemühungen aus Martinroda wurden vor der Strafraumgrenze bereits abgefangen. Doch die Angriffsbemühungen in Halbzeit eins blieben unbelohnt, angesichts der guten Tormöglichkeiten. Bei konsequenter Chancenverwertung wäre eine 2 oder 3 : 0 Führung zur Halbzeit nicht unverdient gewesen.

Die Hälfte 2 begann genauso, wie die erste Hälfte endete. Die Angriffsbemühungen des Gegners wurde an der Strafraumgrenze abgefangen und die Abwehr der Martinrodaer ständig unter Druck gesetzt. So dauerte es bis zur 31. Minute bis sich die Bemühungen der Gerataler ausgezeichnet hatten. Nils Bellanger nahm sein Herz in die Hand und zog aus etwa 16 Metern ab und das Leder schlug knapp unter der Querlatte zum 1 : 0 ein. Die Freude war riesig und die Konzentration blieb weiterhin hoch. Der Gegner aus Martinroda versuchte nun auch, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Der Gast kam lediglich zu einer echten Torgelegenheit, die unser neuer Torwart vereiteln konnte. Er lenkte einen Schussversuch an die Querlatte und zur Ecke. Diese Ecke brachte aber nichts Zählbares für den Gast heraus. Unsere Jungs wollten aber den 1 : 0 Vorsprung nicht verwalten. In der 48. Minute rollte wieder ein weiterer Angriff in Richtung Gegner, Sebastian Thiem marschierte auf der rechten Seite bis knapp zur Grundlinie und zog aus spitzem Winkel ab. Das Leder schlug im Torwinkel ein, so dass das erste Spiel der Rückrunde definitiv gewonnen wurde.

Ein echtes Lob muss den Jungs ausgesprochen werden, über das gesamte Spiel hindurch peitschten sie sich an und haben sich ständig motiviert. Der Sieg war auch einer hoch konzentrierten Spielweise zu verdanken, was für die nächsten Spiele weiter Mut machen wird.