1.Spieltag D-Junioren Kreisliga SpVgg Geratal – SG SV Germania Ilmenau 6 : 3

1.Punktspiel D-Junioren Kreisliga SpVgg Geratal – SG SV Germania Ilmenau II 6 : 3

Unser erstes Punktspiel als D – Junioren war gleichzeitig ein Nachholspiel des 1.Spieltages. Zu Gast auf dem Kickelhähnchen hatte die Spielvereinigung Geratal die SG SV Germania Ilmenau 2. Mit großer Ungewissheit, trotz deutlichem Sieg im Pokalspiel gegen Gräfenroda, zum Stand der Jungs wurde um 17.35 Uhr die Punktspiel-Saison für die Jungs eröffnet. Nominell konnten die Gerataler in Bestbesetzung antreten. Hochkonzentriert, mit sehr hohen Kampfgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit legten die Jungs einen fulminanten Start hin.

Mit Anpfiff waren die Jungs bemüht, den Gegner aus Ilmenau bereits vor der Strafraumgrenze abzufangen und schnelle Gegenangriffe zu starten. Bereits in der 2. Spielminute konnten die Jungs jubeln. Kurz hinter der Mittellinie erkämpften sich die Gerataler das Leder, mit schneller Kombination über Sebastian Thiem und Robin Bartholome, dieser spielte einen tödlichen Pass auf Nils Bellanger und Nils vollendete eiskalt diesen Angriff zum 1:0. Dieses Tor gab der heimischen Mannschaft weitere Sicherheit und der Gast aus Ilmenau hatte keine Zeit zum Verschnaufen. Mit einer sehr gut herausgespielten Kombination, diesmal mit Beteiligung von Luis Trutschel, wurde Sebastian Thiem ab der Mittellinie auf „Reisen“ geschickt. Seinen Sturmlauf auf der linken Außenbahn krönte er mit dem Treffer zum 2 : 0 bereits in der 5. Spielminute. Diese schnelle Führung beflügelte die Gerataler Jungs weiter. Der Kampfgeist war riesig, die Abwehr stand. Sascha Klawitter fing einen Angriff der Ilmenauer an der linken Strafraumgrenze ab, mit einem herrlichen Zuspiel ins Mittelfeld zu Robin Bartholome lief ein weiter Angriff Richtung Ilmenauer Tor. Robin Bartholome bediente wieder Nils Bellanger und er erzielte das 3 : 0. Wir schrieben zu diesem Zeitpunkt Spielminute 7. Die im Vorfeld an die Jungs gerichteten Worte und die vorgegebene Marschroute wurde weiter beherzigt. Mit größerer Genauigkeit und Konzentration hätten die Jungs das Resultat erhöhen könne. Natürlich kam auch der Gegner aus Ilmenau zu einigen Torchancen, die durch unseren wiederum sehr gut aufgelegten Tormann Niclas Dörfler vereitelt wurden. Nach ca. 20 Spielminuten mussten die Gerataler personell wieder umstellen. Robin Bartholome musste seiner überstandenen schweren Bronchitis Tribut zollen und eine Auswechslung war unumgänglich. Diese Auswechslung mussten die Gerataler verdauen, ein kurzer Abbruch in der Spielweise war zu erkennen. In der 24. Spielminute war dann auch unser Tormann machtlos, einen herrlichen Schuss von Max Merten aus Ilmenau konnte auch Niclas nicht verhindern, das Leder schlug im rechten Dreiangel ein. Dieser Anschlusstreffer verunsicherte die Gerataler für eine kurze Zeit und durch ein unglückliches Handspiel konnte der Schiedsrichter nur auf den Punkt zeigen. Den fälligen Srafstoß parierte Niclas Dörfler in einer Art und Weise, was uns alle verblüffte. Wie hypnotisiert wendete er den Blick nicht vom Ball, er tauchte in die rechte untere Hälfte ab und ein weiterer Anschlusstreffer wurde verhindert. Mit dieser Parade wurde gleichzeitig der Gegenangriff gestartet, Eric Elle setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, bediente Nils Bellanger und dieser erzielte in der 28. Spielminute den verdienten Halbzeitstand von 4 : 1. 

Die 2. Spielhälfte begann wiederum furios, die Jungs setzten die Pausenworte um und der Gegner aus Ilmenau kam aus der eigenen Hälfte nicht richtig raus. In Spielminute 34 schlugen die Gerataler wieder zu. Durch hohen Laufaufwand erkämpfte sich Luis Trutschel den Ball, er bediente Sebastian Thiem, dieser marschierte zur Grundlinie, seine Flanke vollendete abermals Nils Bellanger zum 5 : 1. Mit Anpfiff nach diesem Treffer fing das Gerataler Mittelfeld gleich wieder den Ball ab, Sebastian Thiem wurde auf halbrechts geschickt, er beherzigte unsere Worte, aus der zweiten Reihe mal zu schießen, und sein Schuss schlug in der linken unteren Ecke zum 6 : 1 ein. Wir schrieben immer noch Spielminute 34. Nach diesem Treffer ließ die Konzentration der Gerataler nach, was auch durch die Zuschauer bestätigt wurde und der Gast aus Ilmenau spielte stärker auf. Die Gerataler Abwehr und unser Torhüter hatten nun Schwerstarbeit zu leisten. Durch zwei Unaufmerksamkeiten und Schusslichkeit in der Abwehr konnten die Ilmenauer in der 40. und 42. Spielminute auf 2 : 6 aus Sicht des Gastes verkürzen. Dies gab natürlich den Ilmenauern weiteren Auftrieb und unser Tor wurde öfter als gewünscht belagert. Mit all seinem Können und in Ruhe hielt unser Niclas Dörfler diesen Vorsprung fest. Die Jungs vom Geratal mobilisierten sämtliche Kräfte, fuhren noch vielversprechende Entlastungsangriffe, weiter zählbares sprang aber nicht heraus, so dass es beim verdienten 6 : 3 Endstand blieb. Bei mehr Glück (5 Lattentreffer, 3 Pfostenschüsse) und Kaltschnäuzigkeit hätte der Sieg viel höher ausfallen können. Ein Lob gilt der gesamten Mannschaft, die Wechselspieler konnten auch Impulse setzen. 

Nach dieser Standortbestimmung sehen wir zuversichtig dem Heimspiel am kommenden Sonntag entgegen, zu Gast auf dem Kickelhähnchen ist der derzeitige Spitzenreiter aus Tonndorf.

Aufstellung Geratal:

N. Dörfler, S.Klawitter, L. Hoffmann, L. Trutschel, S. Thiem, R. Bartholome (M. Meyer), E. Elle (D. Zehne), N. Bellanger

  • Beitrag veröffentlicht:18. September 2014
  • Beitrags-Kategorie:Archiv 2014/2015