8.Spieltag Kreisoberliga SV Eintracht Wickerstedt – SpVgg Geratal II 1:4

8.Spieltag Kreisoberliga SV Eintracht Wickerstedt – SpVgg Geratal II 1:4 (1:1)

(fm) Die Gerataler Zweitvertretung knüpfte an ihre Leistungen der Spieltage 4 bis 6 an und brachte souverän drei Punkte aus dem Weimarer Land mit. Einen großen Anteil daran hatte Torwart Martin Trefflich, der das Resultat durch einige sehr gute Paraden beeinflusste, und, nicht minder wichtig, durch seine Ruhe und Übersicht das Selbstvertrauen der Mannschaft stärkte. Auch diesmal gingen die Gäste in Führung. Barchewitz warf ein, Roth bediente Schwald auf halblinks und der nahm den Ball volley, sehenswert (0:1, 30.). Weiter Chancen ließen Schwald, Tillack und Roth allerdings liegen. Trefflich verhinderte den Ausgleich, als er zur Stelle war und die Wickerstedter Stürmer das Spielgerät nicht an ihm vorbeibrachten. Die Gastgeber nutzten dann einen Abwehrfehler, der Ball wurde nicht konsequent aus der Gefahrenzone geschlagen, Sprenger war zur Stelle und schon war der Vorsprung dahin und das kurz vor dem Pausenpfiff (1:1, 44.).

Zur Pause musste auch noch Bulko verletzungsbedingt ersetzt werden. Bahnte sich ein Spielumschwung an? Weit gefehlt. Der eingewechselte Leidigkeit machte seine Sache wieder gut. Die Gröschel-Truppe zeigte Moral, einer kämpfte für den anderen und binnen vier Minuten war die Partie entschieden. Mit schönen Einzelleistungen erzielte Schwald die Treffer 2 (58.) und 3 (62.). Wickerstedt ergab sich und war kaum noch gefährlich. Wieder zeigte sich Trefflich, der Eckbälle souverän im Strafraum herunterpflückte. In der Nachspielzeit gelang Tillack der 4.Treffer für die Gäste, der endlich den Ball mit einem Direktschuss versenkte, nachdem Schwald zweimal am Torwart scheiterte, Breitling nur den Pfosten traf und dieser Abpraller den Torschützen erreichte (1:4, 91.). Wenn man aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung an diesem Tag Spieler hervorheben will, dann waren es Trefflich hinten und Schwald vorn.

SV Eintracht Wickerstedt: Reuter, Karp, Aßmann, Schmidt (57. Traxdorf), Wohlfahrt, Kipp, Würfel, Lerche, Bierbaum, Sprenger (76. Dill), Knabe (59. Micheel)

SpVgg Geratal II: Trefflich, Yurolmaz, Bulko (46. Leidigkeit), Strauch, Roth, Dobschanetzki, Tillack, Schwald, Schmitt, Breitling, Barchewitz

Tore: 0:1, 1:2, 1:3 Schwald (30., 58., 62.), 1:1 Sprenger (44.), 1:4 Tillack (91.)

Schiedsrichter: Rank (Bad Berka)

Zuschauer: 150

  • Beitrag veröffentlicht:29. September 2014
  • Beitrags-Kategorie:Archiv 2014/2015