6.Spieltag Kreisliga D-Junioren SpVgg Kranichfeld – SpVgg Geratal 0:4

6.Spieltag Kreisliga D-Junioren SpVgg Kranichfeld – SpVgg Geratal 0:4

Bei herrlichen Sonnenschein gastierte die Spielvereinigung Geratal bei der SpVgg Kranichfeld. Laut Papierform, Dritter gegen Letzter, sollte dies ein leichtes Spiel für die Gerataler werden, was sich letztendlich als Schwerstarbeit herausstellte.

Durch eine Familienfeier unseres Abwehrchefs Luis Trutschel musste die Abwehr und somit auch unser Mittelfeld umgestellt werden, was sich anfänglich nicht so gravierend bemerkbar machte. So versuchten die Jungs aus einer sicheren Abwehr den Gastgeber permanent unter Druck zu setzen, was auch ordentlich gelang. Trotz alledem musste unsere Abwehrreihe auf der Hut sein, denn die Kranichfelder wollten nicht kampflos den Platz räumen. Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Mehrzahl der Chancen auf Seiten der Gerataler lag.

In der 10. Spielminute wagte Basti einen Sturmlauf auf der rechten Außenbahn, konnte aber nicht mehr genau eine Flanke in den Strafraum schlagen. Eine weitere Möglichkeit ergab sich in der 13. Spielminute, Collin erkämpfte sich das Leder an der Mittellinie, sein Pass erhielt Nils. Mit gekonnten Finten umspielte er 2 Gegenspieler. Zum Glück schaute Nils und sah Robin zentral vor der Strafraumgrenze freistehend und passte auf Robin. Robin nahm den Ball an und zog sofort ab. Ein Raunen ging durch das Rund, denn sein Knaller traf den linken Pfosten. Weiter um ein Tor bemüht erspielten sich die Gerataler Chancen. In der 15. Spielminute leitete Robin einen Angriff auf halbrechts ein, er sah Basti zentral stehen, sein Schuss traf nur das Lattenkreuz. Das Spiel ging rauf und runter, die Möglichkeiten auf beiden Seiten waren Beute beider sicher spielenden Torhüter. In den ersten 30 Spielminuten hatte man den Eindruck, dass der Schiedsrichter sehr parteiisch pfiff, so blieben einige Handspiele, auch im Strafraum der Einheimischen aus. Selbst bei Foulspielen blieben die Pfiffe aus. Auch bei leichten Verletzungen nach eben solchen Foulspielen unterbrach er nicht, obwohl einige Spieler am Boden lagen. Nur nach Zuruf der Betreuer an unsere Spieler, den Ball ins Aus zu schlagen, konnten die Jungs behandelt werden. Eine ähnliche Situation ereignete sich in der 27. Spielminute. Robin eroberte sich das Leder an der Mittellinie und wollte einen Pass auf Nils schlagen. Der Gegenspieler versuchte mit gestreckten Bein und “offener Sohle” Robin an der Flanke zu hindern. Es hat geknackt und es gab einen erheblichen Knall, Robin blieb am Boden liegen, der Pfiff blieb aus und der Schiedsrichter lies trotzdem weiterspielen. Es verging fast eine Minute, unsere Jungs erkämpften sich das Leder und konnten es ins Aus schlagen. Nun war auch diese Partie für Robin gelaufen. Der Mittelfuß war sofort angeschwollen und er konnte nicht auftreten. zum Glück ist “nur” eine Prellung diagnostiziert worden, so dass er voraussichtlich am kommenden Wochenende wieder spielen kann. Wiederum musste nun das Gerataler Spiel umgestellt werden und Eric Elle ersetzte Robin. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Die Worte in der Halbzeitpause wurde  zu 100% umgesetzt. Die Jungs sollten nun für Robin kämpfen und das Spiel bestmöglich zu beenden. Der Gegner bemerkte, dass durch diesen Ausfall unser Mittelfeld nicht mehr gut funktionierte. Die Gerataler versuchten nun ihre Möglichkeiten in schnellen Kontern zu suchen. Mehrfach musste sich unser Torwart auszeichnen, die Bälle, die auf sein Gehäuse kamen, waren leichte Beute für ihn. Gedanklich schnell schlug er die Bälle auf Nils und Basti schaltete sich in die Angriffsbemühungen ein. In der 36. Spielminute fing Nils einen Abschlag unseres Torhüters an der Mittellinie ab, er spielte nach Recht zu Basti, Basti sah Collin starten und passte zu ihn. Collin konnte dann mustergültig Nils bedienen und endlich war der Bann gebrochen. Die Jungs aus dem Geratal belohnten ihre Bemühungen. Dies stabilisierte das Gerataler Spiel. in der 46. Spielminute, fast die gleiche Situation wie beim 1:0, nur dass der finale Pass von Basti auf Nils geschlagen wurde und unsere Jungs konnten das 2. Mal jubeln. Trotz alledem versuchte der Gastgeber das Resultat zu verändern. Es gab einige gefährliche Situationen, geschuldet durch Unaufmerksamkeiten der Abwehrspieler. Stellenweise wurde dem Gastgeber zu viel Raum zum Spielen gelassen, aber wir konnten uns auch in diesen Situationen auf Niclas verlassen. Eine kurz ausgeführte Ecke, Eric auf Bast, Basti dribbelte in den Strafraum, zog aus spitzen Winkel ab. 3:0 für Geratal in der 53. Spielminute. Nun konnten wir aufatmen, der Gastgeber versuchte alles zur Resultatsverbesserung aber die Jungs aus dem Geratal hatten alles im Griff. Einen weiter Angriff der Gerataler konnten die Jungs aus Kranichfeld nur zur Ecke klären. Basti legte sich den Ball zurecht, er sah Nils auf halbrechter Postion, passte zu Nils und der drosch das Leder in die linke untere Ecke zum 4:0 Endstand für die Jungs aus dem Geratal ein.

Ein Kompliment an die Spielvereinigung Kranichfeld, trotz Tabellenplatz 12 wurde unseren Jungs alles abverlangt, Kranichfeld spielte nicht wie ein Tabellenletzter.

Aufstellung Geratal:

N. Dörfler, S. Klawitter, S. Thiem, L. Hoffmann, D. Zehne (M.Meyer), R. Bartholome (E. Elle), C. Mayer, N. Bellanger