Kreisliga 3.Spieltag

SG FSV GräfenrodaII/SpVgg Geratal – SG FSV Großbreitenbach I 2:6

Am 3. Spieltag empfingen die Jungs aus dem Geratal die SG FSV Großbreitenbach I zum 2. Heimspiel auf dem Kickelhähnchen in Geschwenda, welches der Gast siegreich beendete.

Die Euphorie nach den letzten beiden siegreich gestalteten Spielen in Niederwillingen und Eischleben war bei den Jungs riesig. Wir Betreuer hatten bereits vor Spielbeginn mit Sorgenfalten zu kämpfen, da zu diesem Heimspiel 3 Stammspieler ( 2 Krank, 1 vom KfA gesperrt) fehlten. So musste die Abwehr komplett umgestellt werden, die eigentlichen Impulsgeber im Mittelfeld wurden in die Abwehrreihe gestellt. Trotz des Handycaps versuchten die Gerataler sich bestmöglich aus der Affäre zu ziehen. Der Gast aus Großbreitenbach wurde geschickt auf dieses Spiel eingestellt, Liesen sie unsere Jungs kommen und setzten pfeilschnelle Konterangriffe. Bereits in der 5. Spielminute hatte der Gast aus Großbreitenbach ein Angriff der Gerataler abgefangen, unsere Jungs mustergültig ausgekontert und den Führungstreffer markiert. Trotz diesem schnellen Rückstandes versuchten unsere Jungs alles, das Resultat zu verändern. Die Tore 2 und 3 für den Gast aus Großbreitenbach waren fast Ebenbilder des Führungstores. Die Angriffsbemühungen der Gerataler abgefangen, die Abwehrreihen unsere Jungs stand zu hoch, so dass durch zwei schnelle Konter die Abwehr und der Torhüter ausgespielt wurden. Mit dem Rückstand von 0:3 ging es in die Halbzeitpause.

Um weitere Impulse zu setzen, wechselte Niclas vom Tor ins Mittelfeld, der Druck auf den Gast erhöhte sich dadurch sehr. Trotz alledem blieb der Gast mit seinen Kontern stets gefährlich, wobei sie dadurch die Führung um weitere 2 Tore auf 0:5 erhöhten. Der Gastgeber ließ sich trotzdem nicht entmutigen und sind wenigstens mit 2 Treffern belohnt worden, die Nils und Tom erzielten. Unsere Jungs haben sich an diese Tag das „Leben“ selbst schwer gemacht, das spielerische Vermögen vergessen und nur auf Einzelaktionen bauend, rannten sie sich in der Gästeabwehr fest oder der gut aufgelegte Torhüter aus Großbreitenbach vereitelte die sich bietenden Chancen. Mit den Gedanken eventuell schon beim Spielende erhöhte der Gast wiederum durch einen schnellen Konter zum 2:6 Endstand für die erste Vertretung von Großbreitenbach. Der Sieg für Großbreitenbach viel ca. um 2 Tore zu hoch aus.

Man muss an dieser Stelle auch deutlich sagen, dass unsere Ergänzungsspieler nicht zu 100% die Stammspieler ersetzen können. Es bleibt viel Arbeit an uns hängen aber auch jeder Spieler selbst muss an den trainingsfreien Tagen an sich selbst arbeiten.

Mit der Hoffnung alle Spieler wieder zur Verfügung zu haben, erwartet unseren Jungs sicherlich am Sonntag ein weiteres schweres Spiel gegen Unterwellenborn.

Aufstellung Spielvereinigung:

Dörfler (Kirchner), Klawitter, Bartholome, Trutschel/Barth, Meyer (Weber), Elle (Dörfler), Nüchter, Bellanger

  • Beitrag veröffentlicht:14. September 2015
  • Beitrags-Kategorie:Archiv 2015/2016