Kreisliga 5. Spieltag

Kreisliga D-Junioren 5. Spieltag

SG FSV Gräfenroda II/SpVgg Geratal – SG Unterloquitzer SV 1:3

Auch am 5. Spieltag der Kreisliga konnte das Ziel, einen Dreier einfahren, nicht erreicht werden. Trotz guter Spielweise gingen die Jungs aus dem Geratal als Verlierer vom Platz, bezwungen durch einen spielerisch und läuferisch besseren Gegner aus Unterloquitz.

Von Anbeginn entwickelte sich ein munteres und technisch ansehnliches Spiel, wobei der Gast Schnelligkeitsvorteile besaß. Dem setzten die Gerataler Jungs Kampf und Willen entgegen. Das Spiel begann mit Chancen auf beiden Seiten, wobei unsere Jungs im ersten Drittel das Führungstor erzielen konnten. Bellanger, Thiem, Nüchter und Bartholome blieben aber der Torjubel versagt. Der Gast startete immer wieder sehr schnelle Gegenangriffe, so dass unsere Abwehrreihe und unser Torhüter ihr Können unter Beweis stellen mussten. In der 23. Spielminute bestraften die Unterloquitzer eine Unkonzentriertheit der Gerataler Abwehr zur 1:0 Führung und ließen dabei unserem Torhüter keine Chance. Trotz alledem versuchten die Gerataler das Resultat zu verändern, liefen sich aber zusehends in der gut gestaffelten Abwehr des Gastes fest. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Die 2. Hälfte ähnlich wie in der Vorwoche, die Gedanken noch in der Kabine, keine Zuordnung in der Abwehr und eben dieses Durcheinander wurde in der 33. Spielminute eiskalt zur 2:0 Führung des Gastes ausgenutzt. Die Gerataler Jungs ließen sich nicht entmutigen, besannen sich auf ihr Kombinationsspiel, zu größten Teil war dann Schluss in der gegnerischen Abwehrreihe. Der Gast verlagerte sein Spiel mehr in die eigenen Reihen und setzte schnelle Gegenangriffe entgegen, wobei die einheimische Abwehr auf der Hut war. In der 47. Spielminute konnten die Gerataler Jungs nach einem Eckstoß das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone wegzuschlagen, so dass der Gast auf 3:0 erhöhen konnte. Selbst nach diesem Rückstand war der Wille unserer Jungs nicht gebrochen. In der 52. Spielminute konnten nun auch sie jubeln. Ein Angriffsversuch der Unterloquitzer konnte L. Barth abwehren und startete den Gegenangriff über S. Klawitter und R. Bartholome. Dieser sah den startenden S. Thiem und der genaue Pass von R. Bartholome nahm S. Thiem auf und vollendete zum Anschlusstreffer. Dies motivierte weiter unsere Jungs, zählbares sprang aber nicht mehr heraus, so dass auch diese Spiel wieder verloren ging.

Als kleine Anmerkung, zurzeit bleibt unseren Jungs das Glück verwehrt, die sich bietenden Chancen werden nicht genutzt und vergeben.

Aufstellung Spielgemeinschaft:

N. Dörfler, S. Klawitter, L. Barth, D. Zehne, R. Bartholome, T. Nüchter (E. Elle), S. Thiem, N. Bellanger

  • Beitrag veröffentlicht:28. September 2015
  • Beitrags-Kategorie:Archiv 2015/2016