Kreisliga 8. Spieltag

SG FSV Gräfenroda II – SV Germania Ilmenau II   3:1

Vom Spielverlauf und vom Ergebnis her wieder ein überzeugender und hochverdienter Sieg unserer Jungs im Derby gegen den SV Germania Ilmenau II.

Bei einer recht ansehnlichen Kulisse entwickelte sich wieder ein, für diese Altersgruppe technisch anspruchsvolles Spiel mit Feldvorteilen der heimischen Mannschaft. Unsere Jungs drückten dem Spiel wieder den “Stempel” auf und bedrängten von der ersten Spielminute an das gegnerische Tor, wobei die zahlreichen Chancen nicht verwertet werden konnten (Bellanger allein vorm leeren Tor, Pfostenknaller durch Bartholome und Thiem) oder “Beute” des Gästetorhüters waren. Trotz alledem musste wiederum die heimische Abwehr hochkonzentriert arbeiten, da der Gast aus Ilmenau durch schnelles Umkehrspiel selbst zum Torerfolg kommen wollte. Diese Bemühungen wurden zum größten Teil durch unsere Abwehr oder durch unseren Torhüter abgefangen. In der 19. Spielminute konnten nun endlich die Gerataler Jungs jubeln. D. Zehne fing vor der Strafraumgrenze einen Ilmenauer Angriff ab. Uneigennützig bediente er T. Nüchter auf der rechten Außenbahn, dieser sah den startenden R. Bartholome. R. Bartholome nahm das Zuspiel an, drang bis zur Grundlinie, seine Flanke sollte eigentlich den zentral wartenden N. Bellanger erreichen. Beim Abwehrversuch dieser Flanke lenkte ein Ilmenauer Abwehrspieler das Leder unglücklich mit dem Kopf unhaltbar ins eigene Tor zur Gerataler Führung ab. Weitere hochkarätige Chancen wurden liegengelassen, so dass es mit der knappen 1:0 Führung in die Pause ging.

In der Kabine wurde wieder an die geleistete Spielweise appelliert, denn eine solch knappe Führung kann ganz schnell verloren gehen. Der Gast aus Ilmenau erwischte einen besseren Start in die zweite Hälfte und bedrängte das einheimische Tor. Mit den Gedanken noch in der Kabine fand keine Zuordnung in der Abwehr statt, so dass die Ilmenauer in der 32.Minute den Ausgleich erzielten. Zwar konnte unser Torhüter den ersten Schussversuch abwehren, beim Nachschuss war auch er machtlos. Dieses Tor beflügelte zunächst den Gast weiter und machte ihn Stark. Es dauerte ca. 5 Minuten bis sich die Gerataler auf ihr Spiel besannen und der Gast mehr und mehr nur noch Abwehrarbeit leisten musste. In der 39. Spielminute schloss N. Bellanger eine Kombination über Trutschel, Thiem und Nüchter mit einem Knaller ins linke untere Eck zur Führung unserer Jungs ab. Dies beflügelte weiter, doch die sich bietenden Chancen konnten nicht verwertet werden. Ein Standard entschied dann endgültig dieses Spiel. Ecke T. Nüchter, Kopfball N. Bellanger und Tor (43.). Weitere Bemühungen auf beiden Seiten waren fette Beute des Gästetorhüters, aber auch unser Keeper konnte sich ebenfalls das eine oder andere Mal auszeichnen, so dass das Spiel nach 60 Minuten mit 3:1 für die Gerataler Jungs abgepfiffen wurde. Auch an diesem Tag muss lobenswert die angenehme Atmosphäre beider “Fanabteilungen” und die faire Spielweise der Jungs erwähnt werden.

Aufstellungen

Spielvereinigung:

N. Dörfler (D: Kirchner), S. Klawitter, L. Trutschel/Barth, D. Zehne, S. Thiem, T. M. Nüchter, R. Bartholome, N. Bellanger

Ilmenau:

H. Eckhardt, E. Pohl (J. Brix, A. Syla), N. Penda (P. Möhwald), T. Heyn, C. Berndt, T. Bischhoff, L. Kummer, N. Witzel (L. Zehner)