Kreisliga 10.Spieltag

Uhlstädter SV – SG FSV Gräfenroda II  2:4

Im letzten Vorrundenspiel gastierte unsere Mannschaft in Uhlstädt/Kirchhasel beim Uhlstädter SV. Dieser Ausflug konnte wieder erfolgreich am recht Kühlen Samstagvormittag abgeschlossen werden. Den Schwung der letzten Spiele mitnehmend wurde der Gastgeber aus Uhlstädt unter Druck gesetzt, so dass zu erkennen war, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen möchte. Mit guten Kombinationen und schneller Überwindung des Mittelfeldes standen der gegnerische Tormann und das Tor unter Dauerbeschuss. Allerdings verfehlten die Geschosse von Thiem, Nüchter und Bellanger immer knapp das Gehäuse oder waren Beute des Torhüters. Trotz des Übergewichtes musste die Gerataler Abwehr auf der Hut sein, denn auch der Gastgeber war bemüht, das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. In der 18. Spielminute haben sich die Bemühungen unserer Jungs ausgezeichnet, eine Stafette über Trutschel, Klawitter, Bellanger und Thiem konnte durch Thiem mit einem Knaller ins rechte untere Eck erfolgreich abgeschlossen werden (1:0). Dies beflügelte weiter und verunsicherte den Gastgeber vorerst. Bereits 2 Minuten später konnten unsere Jungs wieder Jubeln. L. Trutschel fing einen Angriffsversuch des Gastgebers an der Strafraumgrenze ab. Er spielte den Ball weiter auf Thiem, dieser dann zu Nüchter und er weiter auf den zentral wartenden Bellanger. N. Bellanger zog ab, fand aber seinen Meister beim Torhüter des Gastgebers. Dieser konnte das Leder aber nur abprallen lassen und der aufgerückte D. Zehne staubte zum 2:0 ab. Dies sollte eigentlich mehr Sicherheit geben, doch wie schon in vorangegangenen Spielen wurde des Öfteren die Abwehrarbeit vernachlässigt. So kam der Gastgeber das ein oder andere Mal recht gefährlich vor das Tor der Gerataler, aber unser Torhüter entschärfte das Spielgerät. In der 26. Spielminute, eine Schrecksekunde für unsere Jungs, L. Trutschel holte einen Angreifer des Gastgebers im Strafraum von den Beinen, aber die Einheimischen konnten kein Kapital daraus schlagen, die Kugel ging weit über das Gehäuse ins Toraus, kurzes Aufatmen war angesagt. In der 28. Spielminute, Jubel beim Gastgeber, Angriff über rechts, großes Gewühl im Strafraum. Die Gerataler konnten den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone bringen. Ein Geschoss eines Uhlstädter Stürmers knallte gegen den Pfosten, von da direkt in den Rücken unseres Torhüters und dann ins Tor. Dieses Tor kurz vor dem Pausenpfiff schockte nur die Mannschaft nur kurzzeitig.

Mit Beginn der 2.Hälfte verstärkte der Gastgeber die Angriffsbemühungen, wobei unsere Abwehrreihe höllisch auf der Hut sein musste und das Spiel kurzzeitig aus dem Ruder zu gleiten begann. Mit der Einwechslung von R. Bartholome stabilisierte sich dann das Spiel der Gerataler und der Gast wurde wieder des Öfteren in die eigene Hälfte gedrängt. In der 40. Spielminute Gegenangriff der Gerataler, Trutschel auf Klawitter, weiter auf Bartholome, dieser wiederum auf Nüchter. Nüchter nahm das Zuspiel an und zog von halbrechts ab, das Leder schlug sehenswert im Tor der Uhlstädter ein (3:1). Trotz alledem gab der Gastgeber sich nicht auf und versuchte das Resultat zu verkürzen, was auch gelang. Unser Torhüter konnte den Angriffsversuch der Uhlstädter nicht unterbinden, D. Junghardt reagierte am schnellsten und drosch das Leder unhaltbar zum Anschlusstreffer ein (50.). Nun puschten sich unsere Jungs nochmals auf, der Kampfgeist wurde wieder erhöht und sie konnten nochmals jubeln. Gegenangriff über Thiem und Bartholome, sein Pass auf Bellanger und dieser vollendete zum 4:2 Endstand (58.). Trotz alledem war es ein hartes Stück Arbeit für diese 3 Punkte und wir sehen dem Rückrundenstart am 05.12. in Königsee entgegen.

Aufstellung Spielvereinigung:

Kirchner (Dörfler), Klawitter, Trutschel/Barth, Zehne, Thiem, Elle (Bartholome), Nüchter, Bellanger

Aufstellung Uhlstädt:

J. Heerwagen, E. Meißner, N. Meißner (T. Ditte), M. Blumentritt, L. Grohmann (L. Eck), F. Gölitz (D. Junghardt), J.P. Weiß, T. Jüngling