Kreisliga 14. Spieltag

SG FSV Großbreitenbach 1 – SG FSV Gräfenroda 2  0:2 (0:1)

Entgegen der Vorschau zum spielfreien Wochenende für den Nachwuchs absolvierten die Jungs aus dem Geratal das Nachholspiel vom 14. Spieltag bei der

SG FSV Großbreitenbach 1, welches bei nasskalten Witterungsbedingungen erfolgreich gestaltet wurde.

Mit nur einem Wechselspieler anreisend, wurde den Jungs vor Spielbeginn die Marschrute ausgegeben: Heute muss ein jeder Spieler über die „Schmerzgrenze“ gehen, um erfolgreich die Heimreise anzutreten. Uns Betreuern war es klar, dass dies ein echt schweres Spiel für unsere Jungs werden wird. Mit Spielbeginn versuchte der Gastgeber aus Großbreitenbach die Jungs aus dem Geratal unter Druck zu setzen, so dass die ersten 10 Minuten eindeutig dem Gastgeber gehörten. Mit allen Mitteln, beginnend über eine stabile Abwehrleistung mit einem hervorragenden Torhüter stemmten sich die Jungs gegen einen drohenden Rückstand. Selbst auch in dieser Phase wurden Konter gesetzt, die den Gastgeber zittern ließen. So entwickelte sich ein munteres Spiel mit einem kleinen Chancenvorteil des Gastgebers. Unbeeindruckt und mit höchster Konzentration befreiten sich die Gerataler aus der Umklammerung, wobei die gesamte Abwehr von Minute zu Minute stabiler wurde und sie die Gegenangriffe einleiteten. Ein Konter, beginnend über Barth, Bartholome und Nüchter, dieser bediente den Zentral wartenden Bussemer. J. Bussemer sah den besser postierten N. Bellanger und dieser drosch das Spielgerät unhaltbar ins linke untere Eck (28. Min.) zur Führung der Gerataler ein. Dies war ein wichtiger Treffer, zumal es anschließend in die verdiente Halbzeitpause ging.

In der zweiten Spielhälfte verlagerte sich das Spiel mehr in Richtung Gastgeber, wobei die Abwehrreihe der Gerataler weiter hellwach sein musste. Je länger das Spiel dauerte, desto besser stellten sich unsere Jungs auf die Spielweise der Großbreitenbacher ein. Die „Führungsspieler“ des Gastgebers wurden weitestgehend ausgeschaltet. Immer wieder über die stark spielende Abwehrreihe wurde der Gastgeber unter Druck gesetzt. R. Bartholome eroberte an der rechten Strafraumgrenze das Leder, dieser schickte T. Nüchter auf der rechten Außenbahn auf „Reisen“.  T. Nüchter verlängerte dann weiter auf N. Bellanger und sein Flankenball von der Grundlinie erreichte den zentral ungedeckten J. Bussemer und er vollendete zum 0:2 (38. Min.) für unsere Jungs.

Weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten blieben ungenutzt, wobei die klareren Chancen auf Seite des Gastes waren. Hut ab für unsere Jungs, nur durch die starke geschlossene Mannschaftsleistung und dem Willen zum Sieg konnten die 3 Punkte mit ins Geratal genommen werden.

Mit diesem Sieg festigten die Gerataler ihren Tabellenplatz im oberen Drittel und somit wurde ein weiterer Schritt Richtung Saisonziel minimal Platz 3 getan.

Aufstellung Großbreitenbach: B. Lorenz, L. Koch, P. Habedunk, S. Papst, A. Schmidt (J. Frühe), M. Rißland (T Hunecke), A. Schmidt (P. Ehe), L. Möller

Aufstellung Gräfenroda: N. Dörfler, S. Klawitter, L. Barth, R. Bartholome, E. Elle, T.-M. Nüchter, J. Bussemer, N. Bellanger