Vorbereitungsspiel 1.Mannschaft

SpVgg Geratal I – FSV Gräfinau-Angstedt 8:1 (2:1)

(Kda) Nach langem Hin und Her, der eigentliche Testspielpartner Teichel sollte an diesem Wochenende gegen Gräfinau ein Nachholspiel bestreiten, sagte trotz Absetzung dieses Pflichtspieles letztlich die Freundschaftsbegegnung ab, sprang der Kreisnachbar dankenswerterweise ein und zeigte zumindest in den ersten dreißig Minuten eine ansprechende Leistung. Wobei die Spielvereinigung im ersten eigentlichen “richtigen” Testspiel, Platzgröße und Platzverhältnisse waren wieder auf “normal” gestellt, schon Anfangsprobleme offenbarte. Nicht von ungefähr auch dadurch die schnelle Führung der Gäste durch Assinner, der ein Zuspiel in die Schnittstelle der Gerataler Kette eiskalt nutzte (6.). So langsam stellten sich die Huck-Schützlinge dann auf die Bedingungen ein, Rinn zerrte permanent an den Ketten, Braunschweig spielte in der 17. Minute einen “tödlichen” Pass auf ihn, was nicht von ungefähr den Ausgleich durch ihn brachte. Zur Pause ging es einigermaßen standesgemäß mit einer knappen Führung, Thorwarth erzielte sie durch eine feine individuelle Leistung (25.).
Völlig anders dann die zweite Spielhälfte! Ob nun bedingt durch die zahlreichen Wechsel auf Gerataler Seite, das Nachvornrücken Brandls oder der konditionelle Abbau des Kreisoberligisten oder alles zusammen – egal, jetzt “rollte” das Gerataler Spiel und Tore gab es noch reichlich, sicherlich zuviel für den Gräfinauer Trainer. Für den Punktspielstart am nächsten Wochenende in Heiligenstadt scheint die Verbandsliga-mannschaft gerüstet zu sein und Trainer Huck auch einige taktische Optionen zu haben.

Aufstellung:
SpVgg Geratal: Kott, Behr, Dobrocki, Schmidt, Bärwinkel, Wollenschläger, Heyer, Brandl, Rinn, Thorwarth, Braunschweig, Hartung, Gerhardt, Kühne, Seeber, Maleße
FSV Gräfinau-Angstedt: Machleidt, Lauterbach, Voigt, Lämmerzahl, Risch, Schmidt, Illhardt, Assinner, Mähler, Zentgraf, Hartmann, Langer

Schiedsrichter: Götze (Arnstadt)

Torfolge: 0:1 Assinner (6.), 1:1 Rinn (17.), 2:1, 6:1, 8:1 Thorwarth (25., 71., 79. FE), 3:1 Hartung (49.), 4:1 Brandl (50.), 5:1, 7:1 Kühne (55., 75.)