5.Spieltag C-Junioren

SG SpVgg Geratal – SG FSV Oberweißbach 4:3 (0:1)

Zum 5. Spieltag empfingen die Gerataler Jungs in der Alten Lache Gräfenroda die SG FSV Oberweißbach. Uns Betreuern war bereits vor dem Spiel klar, dass es ein anderes Kräftemessen als die vorangegangenen Spiele sein wird. Dementsprechend wurden die Jungs eingestellt. Von der ersten Minute an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Der Gast wurde permanent in die eigene Hälfte gedrängt, allerdings wollte dieser einige Nadelstiche setzen, die durch die Abwehrreihe der Gerataler entschärft wurden. Ein Mangel an diesem Spieltag war die Chancenverwertung unserer Jungs. Des öfteren fanden sie ihren Bezwinger im Gästetorwart, der mit der beste Spieler auf dem Platz war oder der Abschluss zu überhastetgesucht wurde. Eine Fußballweisheit sagt, wer vorne keine Tore macht, wird hinten bestraft. Mit dem ersten richtig gefährlichen Angriff des Gastes lagen unsere Jungs mit 0:1 zurück. Die Bemühungen, einen schnellen Ausgleich zu erzielen, blieb ungenutzt, so dass es mit der knappen Führung des Gastes in die Pause ging.

Hochmotiviert begannen unsere Jungs den zweiten Abschnitt, die sich ergebenden Chancen wurden aber nicht genutzt. So sollte kommen was kommen musste. Eine Unstimmigkeit in der Abwehr nutzte der Gast zum 0:2. Dies gab irgendwie einen zusätzlichen Schub für unsere Jungs, gegenseitig putschten sie sich auf und endlich konnte dann auch der Gästetorwart bezwungen werden. 2x Bellanger, ein Angriff über Rechts, Pass von Sauer und Tor. Kurz danach Angriff über links, Pass von Bussemer und Tor. Nun waren die Jungs nicht mehr zu halten. Man erkannte, dass sie mit einem Unentschieden nicht zufrieden waren. Der Gast hatte nun fast nur noch Abwehrarbeit zu leisten und die Entlastungsangriffe konnten abgefangen werden. Durch ein Abseitstor, der Spieler stand fast 5 Meter im Abseits, konnte der Gast wieder in Führung gehen. Das gab aber keinen Abbruch im Spiel der Gerataler und durch die geschlossene Mannschaftsleistung und dem starken Willen zum Sieg wurde das Spiel noch herum gerissen, so dass wir mit 4:3 gewannen. Nach den Chancen zu urteilen war der Sieg auch hochverdient.

Tore Geratal: 4 x Bellanger (41., 45., 66., 68.)

SG SpVgg Geratal: Dörfler, Schmidt, Sauer, Zehne, Köhler (35. Hofmann), Hoffmann (35. Bussemer), Bellanger, Bartholome, Güthoff, Rohm (56. Jann), Thiem (65. Elle), 

  • Beitrag veröffentlicht:24. September 2017
  • Beitrags-Kategorie:Archiv 2018/2019