Kreisoberliga 18.Spieltag

SpVgg Geratal II – FSV Gräfinau-Angstedt 0:0
Das hat es auch noch nicht gegeben. Die Personalknappheit in beiden Männermannschaften der Spielvereinigung erzeugte eine “Promi-Ersatzbank” der zweiten Mannschaft u.a. mit dem Sportlichen Leiter der SpVgg und ehemaligen Trainer der Mannschaft und dem aktuellen Trainer der “Ersten”. Beide wurden eingewechselt “ohne Schaden anzurichten”. 
Das Spiel bei saumäßigem Wetter und zu fussballerisch unbotmäßiger Anstoßzeit (12,00 Uhr) brachte für beide Mannschaften je einen Punkt ein. Das ging auch in Ordnung. Geratal hatte mit dem kompakten, robusten Spiel der Gäste seine Probleme und zeigte nur manchmal seine technische Klasse. Gleich zu Beginn mussten die Gäste ihr Tor vielfüßig verteidigen (3.). Kellner hatte eine gute Chance, wurde jedoch wegen Abseits zurück gepfiffen (8.). Auf der anderen Seite zielte Ehrhardt knapp über das Tor (13.) und auch Voigts Freistoß aus 30 Metern zischte über den Balken. Die Zuschauer sahen Lipsius noch dran, der Schiedsrichter nicht (29.). Ein Konter erreichte Blümke-Eichhorn, dessen Abschluß aber von Machleidt im Gräfinauer Tor zur Ecke abgelenkt wurde (36.). Bei einem weiten Abschlag verschätzte sich Geratals letzter Mann Priefer, doch Döring knallte das Leder über den Kasten (44.).
Auch der zweite Umlauf sah Chancen auf beiden Seiten, die jedoch alle nicht genutzt wurden. Machleidt blieb Sieger nach einer guten Flanke des eingewechselten Lippert (52.). Lipsius musste eingreifen, nachdem Risch einen Eckball von Langer per Kopf aufs Tor zog (73.). Eine weitere Möglichkeit nutzte Assinner mit seinem Kopfstoß nicht (75.). Geratal konterte mit einem guten, direkt gespielten Spielzug, doch auch der Hielscher-Abschluß wurde vom Torwart zur Ecke gelenkt (79.). Bäuerle klärte in großer Not in einer unübersichtlichen Situation in Tornähe (81.). So endete das Spiel unentschieden, nicht schlecht wenn man die Personalsituation der Gerataler bedenkt. Einige Spieler mussten sofort im Anschluß bei der Ersten auflaufen bzw. sich zur Einwechslung bereit halten.
SpVgg Geratal II: Lipsius, Barchewitz (88. N.Schulz), Bäuerle, Müller, Möller, Priefer, Hielscher, Blümke-Eichhorn (63. Huck), Hofmann, Linke (46. Lippert), Kellner
FSG Gräfinau-Angstedt: Machleidt, Ludwig, Ehrhardt (80. Lauterbach), Langer, Voigt, Döring, Risch, Hoferichter, Assinner, Knaust, Hartmann
Schiedsrichter: Schneider (Königsee/Rottenbach)
Zuschauer: 30