Kreisoberliga 21.Spieltag

SpVgg Geratal II – FC Einheit Bad Berka 0:3 (0:1)
Was ist nur mit Geratals Zweiter los? Woche für Woche die gleichen Fehler. Ist das Spieljahr zu lang oder von den Spielern schon abgehakt? Diesmal kann es auch am moralischen Knacks gelegen haben, denn Spielmacher Priefer musste verletzt schon in der 12. Minute vom Platz. Als Ausrede kann man das aber nicht gelten lassen, stand doch trotzdem genügend Fussballkompetenz auf dem Feld. Die erste halbe Stunde ist zu überschreiben: “Beide Mannschaften bemühten sich”. Viel Lehrlauf, wenig Druck nach vorn. Grätscher (8.) und Schmidt (18.) versuchten sich noch ohne Erfolg. Auch De Dios Rey bleibt zweiter Sieger gegen Müller im Tor von Bad Berka (22.). Hielschers Kopfball nach Hofmann-Ecke blieb ebenfalls ohne Folgen (25.). Es benötigte eines Fehlpasses im Mittelfeld, um Steiner in Szene zu setzen. Der ging zielstrebig aufs Tor zu und konnte abschließen (0:1, 39.). Als endlich bei den Gastgebern mal schnell nach vorn gespielt wurde bediente Bäuerle Hielscher in aussichtsreicher Position, doch der kann den Ball nicht kontrollieren (43.).
Bad Berka bestach durch Zielstrebigkeit und schnellem Umkehrspiel. Förster wurde hart an der Außenlinie geschickt, das Laufduell mit Barchewitz als letzten Mann endete an der Grundlinie im Strafraum mit einem Pfiff des Schiedsrichters. Den folgenden Strafstoß verwandelt wieder Steiner sicher (0:2, 52.). Geratal mühte sich, konnte aber keinen rechten Angriffsdruck aufbauen, da die Bälle in der gegnerischen Hälfte zu leicht hergegeben wurden. Giessler musste einen Schuss von Schmidt reaktionsschnell abwehren (56.). Die Gäste erzielten nach schnellem Konter durch Block ein Abseitstor (63.). Alle Gerataler schalteten sich nun in die Vorwärtsbewegung ein, operierten jedoch zu umständlich. Chancen Mangelware. Anders die Gästekonter. Zwei Angreifer standen zwei Verteidigern gegenüber. Wohin mit dem Ball? Am Besten ins Tor, wobei Giessler nicht glücklich aussah (0:3, 74.). Steiners Hattrick war erfüllt. Die Schlußßoffensive der Hausherren brachte außer knapp daneben liegenden Abschlüssen von Hofmann (76.) und Blümke-Eichhorn (83.) nichts ein. Steiner nahm ein Gastgeschenk nicht an, als er völlig frei neben das leere Tor schoß (84.). Das wäre auch des Guten zu viel.
SpVgg Geratal II: Giessler, Seyfferth, Gerhardt. Barchewitz (59. Blümke-Eichhorn), Möller, Priefer (12. Bäuerle), Hielscher, Hofmann, De Dios Rey, Kellner, Rinn
FC Einheit Bad Berka: Müller, Tonkel, Scharf, Förster, Steiner, Schmidt (69. Wandner), Barth, Nickel (78.Schultais), Weise, Block, Grätscher
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Steiner (39., 52.,74.)
Schiedsrichter: Fuhrmann (Arnstadt)
Zuschauer: 30