Vorbereitungsspiel Verbandsliga

SpVgg Geratal – FSV Grün-Weiß Stadtroda 8:2 (4:2)
(kda) Auch wenn die Gäste nicht unbedingt den Maßstab darstellten, der in der Verbandsliga gefordert sein wird, war das Spiel der Spielvereinigung schon sehr aufschlussreich, denn von den eingesetzten 14 Spieler waren lediglich 5 aus dem engeren bzw. erweiterten Stamm des Vorjahres! Eine nahezu völlig neu zusammengestellte Defensive und  Heyer als „Sechser“ mussten sich finden und taten das auch mit 3 – 4 Ausnahmen überzeugend. Mantlik führte gewohnt gekonnt die Offensive an, setzte immer wieder beide Außenbahnen (Thurau, Altendorf) wie auch die Zentralen (Möller und Heinze) ein und steuerte selbst 3 Tore zu diesem hohen Sieg bei. Für den Trainer werden sich aus diesem Spiel genügend Informationen ergeben haben wie sich die Neuen in die Verbandsligamannschaft integrieren lassen können.Die Gäste gingen nach einer nicht konsequent abgewehrten Ecke in Führung (12.). Doch quasi im 2-Minuten-Takt zwischen der 20. und 26. Minute machten die Gerataler aus dem Rückstand einen 2-Tore-Vorsprung. Mantlik holte sich in der eigenen Hälfte den Ball, spielte mit Altendorf Doppelpass und erzielte aus spitzem Winkel den Ausgleich. In der 22. Minute spielten sich Gromm und Altendorf über links frei, die Eingabe setzte Heyer knapp über das Tor. Wieder zwei Minuten später hinterließ Heinze die Stadtrodaer Abwehr, seine scharfe, flache Eingabe drückte Altendorf über die Linie und in der 26. Minute ist Möller nach einer von rechts geschlagenen Ecke mit Kopfballverlängerung auf die linke Torraumecke Nutznießer dieser Aktion. Einen langen Pass der Gäste unterschätzt Seyfferth, kommt auch nicht mehr an den durchlaufenden Best heran und so konnten die Gäste wieder verkürzen. Sie machten sich diese Verbesserung aber quasi im Gegenzug wieder zunichte – Thurau zog einen seiner bekannten Flügelläufe an, die scharfe Eingabe sprang von Jacob ins eigene Tor.In der zweiten Spielhälfte brauchte es einige Zeit bevor die Gerataler Angriffsmaschinerie wieder funktionierte. Aber dann mit aller Macht. Immer wieder, wie vom Trainer gefordert, über die Außenbahnen mit Grundlinienspiel und Ein- bzw. Rückgaben fielen noch vier weitere Tore. Wie anfangs schon geschrieben – den hohen Sieg nicht überbewerten, dennoch lässt die Art und Weise wie diejenigen, die hier auf Gerataler Seite mitgespielt haben, die taktische Linie des Trainers umgesetzt haben, für die Saison hoffen.
Aufstellungen:SpVgg Geratal: Kott, König, Altendorf, Kohlschmidt, Langguth, Heyer, Heinze, Möller, Seyfferth, Gromm, Thurau, Mantlik, Martin Kellner, LinseFSV Grün-Weiß Stadtroda: Paul, Padutsch, Jacob, Schwarz, Poekel, Klinger, Best, Menzel, Fuchs, Wollnitzke, Schröder, Pawlak, Richter, Hoffesommer
Schiedsrichter: Annemüller (Nahetal-Waldau)
Zuschauer: 50
Torfolge: 0:1 Poekel (12.), 1:1 Mantlik (20.), 2:1 Altendorf (24.), 3:1 Möller (26.), 3:2 Best (31.), 4:2 Jacob (32., ET), 5:2, 6:2 Altendorf (65., 75.), 7:2, 8:2 Mantlik (76., 78.)