Testspiel SpVgg Geratal – SC 07 Schleusingen 3:3

Das erste Testspiel nach der erzwungenen Corona-Pause hielt, was sein Name versprach – viel Erkenntnisse für die Trainer, zuallererst, daß noch einiges zu tun ist bis zum Beginn der Punktspiele. Die Hälfte der Tore oder auch “Nicht-Tore” entsprangen individuellen Fehlern, Kritik blieb vom Gerataler Trainergespann nicht aus, das war schon eine Frage der Ehre. Genügend Personal war beim Gastgeber zur Stelle, so daß zur Halbzeit die halbe Mannschaft ausgewechselt wurde. Dadurch kam mehr Schwung aber auch nicht unbedingt viel bessere Spielideen zustande. Immerhin wurde der Rückstand wettgemacht. Die Gäste hatten einige bewegliche und schnelle Spieler in ihren Reihen, was zur Belebung des Spiels beitrug.

Das Spiel begann für Geratal aussichtsreich. Martin Kellner prüfte den Torhüter (7.) und Andreas Linke verfehlte das Ziel (12.). Als er dann konsequent nachsetzte und Samuel Luckau im Schleusinger Tor den Ball nicht festhielt, gelang ihm aus spitzem Winkel der Führungstreffer (1:0, 15.). Die Gäste hatten ebenfalls ihre Möglichkeiten. Bastian Bischoff verpasste den Ball doch Lucas Schmidts schwacher Abschluß bereitete Torwart Nils Bradsch keine Mühe (18.). Als der wieselflinke Modou Damphe entwischte, war wiederum Nils Bradsch zur Stelle (32.). Ein Abspiel auf den ebenfalls schnellen Bouya Conde wäre möglich gewesen. Einen aus dem Mittelfeld getretenen Freistoß durch Fabian Hartung ließ Nils Bradsch unter dem Körper durchrollen (1:1, 34.) und von einem Abstimmungsproblem in der Abwehr profitiert Nils Hellmuthhäuser (1:2. 41.).

Die aufrüttelnde Halbzeitansprache und die Einwechslung von sechs anderen Spielern (u.a. Tony Braunschweig, Manuel Döring, David Thorwarth, Oliver Priefer) zeigte zunächst keine Wirkung nach vorn. Eine unmotivierte und vollkommen verunglückte Kopfballrückgabe? erlief Modou Dampha problemlos und schon stand es 1:3 (63.). Danach strafften sich die Gastgeber doch noch. Gastmöglichkeiten wurden nicht mehr zugelassen, der eingewechselte Torwart Fabian Schmelzer wurde nicht einmal ernsthaft geprüft. Die eigene Chancenverwertung war allerdings weiterhin verbesserungswürdig. Schleusings Torwart konnte mehrfach nicht überwunden werden (67.) und Oliver Priefer, gut freigespielt, knallte aus 12 Metern über den Kasten (70.). David Thorwarth machte sein Tor (74.) und nach seiner sehenswerten Kopfballverlängerung auf den in der 2.Halbzeit weiter vorn eingesetzten Bastian Bischof gelang der Ausgleich (89.). Andreas Linke hätte freistehend sogar noch das Siegtor erzielen können , verzog aber kläglich (90.).

SpVgg Geratal: Bradsch, Schmelzer, Wollschläger, Barchewitz, Linse, Ma.Kellner, Linke, Heyer, Mc.Kellner, Fashwal, Bischof, Braunschweig, Döring, Thorwarth, Priefer, Hoffmann, Thurau

SC 07 Schleusingen: Lickau, Sanyang, Kolk, Pehlke, Herzog, Hellmuthhäuser, Dampha, Heun, Hartung, Tepler, Schmidt, Conde, Förste

Tore: 1:0 Linke (15.), 1:1 Hartung (34.), 1:2 Hellmuthhäuser (41.), 1:3 Dampha (63.), 2:3 Thorwarth (74.), 3:3 Bischof (89.)

Schiedsrichter: Tim Annemüller