You are currently viewing Bohrung auf dem “Kickelhähnchen”

Bohrung auf dem “Kickelhähnchen”

Ein schon seit mindestens 15 Jahren gehegter Wunsch scheint in Erfüllung zu gehen. Schon damals gab es seitens des ThSV 1886 Geschwenda Überlegungen, ob man mit einem Brunnen die Wasserproblematik auf dem Sportplatz in Geschwenda nachhaltig beseitigen könnte. Seit jeher wird der Rasenplatz mit teurem Trinkwasser gesprengt. Das führte ständig zu Diskussionen zur Verhältnismäßigkeit des Bewässerns. Damals konnte oder wollte die Gemeinde Geschwenda den Schritt zu einem Brunnen nicht gehen. Jetzt scheint unter der Regie der Gemeinde Geratal dieser vernünftige Gedanke umgesetzt zu werden. Ein Bohrgerät arbeitet auf dem “Kickelhähnchen” und ein Brunnen wird hoffentlich zum nächsten Sommer kostenloses Grundwasser zum Sprengen des Platzes liefern.

Und siehe da, die Pumpe läuft schon.

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein