Verbandsliga, 22. Spieltag

FSV Preußen Bad Langensalza – SpVgg Geratal 1:0 (1:0)
(kda) War das schon die Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft? Wieder einmal konnte die Spielvereinigung die in der Vorwoche zurück eroberte Tabellenspitze nicht behaupten. So wurde aus einer knappen Tordifferenz- Führung nun in glatter 3-Punkte-Rückstand in der Tabelle.Die Niederlage in Bad Langensalza resultierte nicht unbedingt dadurch, dass ein paar Spieler in dieser vorentscheidenden Phase andere Prioritäten setzen, auch nicht durch die dadurch reaktivierten (Dobrocki, Maleße) oder aktivierten (Christ) Spieler, die haben ihre Sache mehr als durchschnittlich gut gemeistert. Es scheint, dass die Mannschaft gerade gegen weiter hinten in der Tabelle Stehende Probleme hat. Und da ja auch noch Spiele in Schweina und Meiningen stattfinden, bleibt zu befürchten, dass die eingangs gestellte Frage mit „Ja“ beantwortet werden wird!!!
Dabei hätte es so gut anfangen können. Mantlik steckt einen Ball durch die Schnittstelle der Gastgeber auf Thorwarth. Ein kleiner Haken hätte ihn am Torwart vorbei und allein zum Tor gebracht, er versuchte es mit einem Schuss – vergebens (6.). Zu allem Übel ging Seyfferth in der 11. Minute ungestüm und völlig unnötig im eigenen Strafraum gegen einen Langensalzaer zu Werke, den berechtigten Strafstoß verwandelte Walter sicher. So mussten die Gerataler sehr schnell einem Rückstand hinterher laufen. Aber so richtig druckvoll gestaltete sich das nicht. Paradies versuchte es mit zwei Distanzschüssen (16., 30.), dem eingewechselten Christ gelang in der 80. Minute eine technisch sehr gute Aktion (Ballannahme und Direktschuss), einen Kopfball Thorwarths nach der sich anschließenden Ecke kratzte die gegnerische Abwehr von der Linie – das war’s aber auch schon! Und da die Einheimischen nicht unbedingt mehr machen mussten bzw. konnten, drei Chancen ihrerseits waren zu vermerken - in der 22. Minute rettete Schmidt vor dem einschussbereiten Fiß, in der 76.und 90. klärte Kott -, blieb das Spiel auf sehr schwachem Niveau und die Gerataler ohne Punkte.Aufstellung:
FSV Preußen Bad Langensalza: Arnold, Weis, Jaeger, Domeinski, Finger (60. Schoenau), Walter, Euchler (81. Gothe), Müller (89. Franke), Fiß, Engel, Eckermann
SpVgg Geratal: Kott, Behr, Dobrocki, Schmidt, Seyfferth (52. Maleße), Altendorf, Heyer, Thorwarth, Kühne (75. Christ), Mantlik, Paradies 
Schiedsrichter: Gaßmann (Nohra)
Zuschauer: 87
Torfolge: 1:0 Walter (12., FE)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok