Verbandsliga 6.Spieltag

SpVgg Geratal - SG FC Wacker 14 Teistungen 0:0

 

Die Nullnummer auf dem "Kickelhähnchen" war für die Gäste ein Erfolg, während die Gerataler vergebenen zwei Punkten hinterhertrauerten. Deren Torwart Gießler mußte lediglich zweimal ernsthaft eingreifen. Beide Male nach direkt aufs Tor gezirkelten Eckbällen durch M.Wolanski, der im übrigen alle ruhenden Bälle bearbeitete. Ansonsten verfehlten die Gästeabschlüsse das Heimtor. Anders auf der Gegenseite, wo Torhüter Busse mit einer Klasseleistung seine Mannschaft im Spiel hielt. Doch auch hier fehlte das letzte Quäntchen nicht nur Glück, sondern auch Durchschlagskraft, denn der letzte Pass verfehlte oft den Anspielpartner oder das Ziel. Hohe Bälle fing Torwart Busse sicher weg und "untenherum" stellte sich die vielbeinige Abwehr in den Weg.

Los ging es gleich mit einem beherzten Angriff der Teistunger. Nach einer Flanke schloß M.Wolanski scharf ab, doch knapp neben den Pfosten (1.). Danach war offensiv von den Gästen nicht mehr viel zu sehen. Anders die Gastgeber. Zwei Chancen wurden nicht genutzt (3.,4.). Auch der Kopfball von Paradies nach Priefers Solo strich über die Querlatte (16.). Es folgte die frech, scharf direkt auf den hinteren Torwinkel gezogene Ecke von M. Wolanski, doch Gießler faustete das Leder noch raus (23.). In den nächsten Minuten sahen die Zuschauer einige schöne Spielkombinationen der Gerataler, doch der entscheidene Abschluß blieb aus, zu kompakt standen die Gäste. In der 26. Minute ging Balluer in einem Laufduell zu Boden und stürzte unglücklich auf die Schulter, so daß er durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden mußte, Herzliche Genesungswünsche. Die Angriffsbemühungen der ersten Halbzeit beendete Wollschläger mit einem ins obere Eck gezirkelten Schuß, den Busse wieder mit einer großartigen Parade hielt (44.).

Es hatte den Anschein, daß die Gäste mit dem einen Punkt nach Hause wollten. Über die gesamten restlichen 45 Minuten beschränkten sie sich auf das Unterbinden von Torschüssen. Eine weitere, direkt aufs Tor gezirkelte Ecke von M.Wolanski brachte noch die größte Gefahr für das Gießler-Tor. Das gegnerische Halbfeld ließen sie weitgehend außen vor. Alle Teistunger Spieler bauten sich zeitweise bis maximal 20 Metern vor dem eigenen Tor auf. Besonders die letzte Viertelstunde war ein einziges verzweifeltes Anrennen der Gerataler im Kampf um die drei zu vergebenen Punkte. Der eingewechselte schnelle Al Saeed zog über rechts mehr als einmal davon, doch entweder machte er einen Schlenker zu viel oder sein finaler Pass erreichte nicht den Gegenspieler, was bei der Vielzahl von gegnerischen Beinen nicht verwunderlich war. Das Teistunger Tor blieb vernagelt. Bei einer Kopfballstaffette, abgeschlossen durch Heinze (50.), einer Direktabnahme eines Eckstoßes durch Weidlich (58.), einem flachen platzierten Schuß ins Eck, der wieder mit einer tollen Torwartparade abgefangen wurde (62.), dem Solo von Al Saeed (72.) und auch nicht bei dem satten Fernschuß durch Mt.Kellner (83.) fand der Ball den Weg über die Torlinie. Zum Ende hin wurden sogar die großgewachsenen Verteidiger der Gastgeber noch mit nach vorn beordert, doch Geratal fand keine Mittel und Wege, die vielbeinige Gästeabwehr zu überwinden.

 

SpVgg Geratal: Gießler, Wollschläger (46. Al Saeed), Weidlich, Priefer (75. Linke), Heinze (77. de Dios Rey), Brandl, Mt.Kellner, Döring, Paradies, Bischof, Thorwarth

 

SG FC Wacker 14 Teistungen: Busse, Böttcher, M.Wolanski, Goebel, MM.Wolanski, Balluer (26. Wickert), Kleinschmidt, Hackethal, Simon, Böttcher, Baran

 

Tore: -

 

Schiedsrichter: Strebinger (Schleusingen)

 

Zuschauer: 120

 Schieris Mo
 
Abschlu
Fotos: Rene Röder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok